Neuer Aldi-PC im Vergleich

Wirklich billig oder doch kein Schnäppchen?

In der nächsten Woche wird Aldi wieder einen neuen „Aldi-PC“ in seinen Filialen anbieten. Bisher sind auf den deutschen Seiten dazu noch keine Informationen aufgetaucht, aber Aldi Österreich, das dort unter dem Namen Hofer bekannt ist, hat das Angebot bereits veröffentlicht. Wir haben den neuen Aldi-PC mal wieder anhand seiner Spezifikationen mit einem neuen System von RedZac verglichen. Letzteres wird als „Packard Bell NEC A123 GO“ ab Anfang April in den zur RedZac-Gruppe gehörenden Geschäften erhältlich sein.

Anzeige
Meine Meinung: Auch eine GeForce2 GTS reisst es beim Aldi-PC nicht heraus. Knapp 2500 DM für einen Komplett-PC ohne Monitor müssen heute nicht mehr sein. Bei beiden Angeboten muss die mangelhafte Ausbaufähigkeit bei nur drei PCI-Steckplätzen kritisiert werden. Der RedZac-PC hat auch seine Schwächen (nur GeForce2 MX, keine vernünftige Soundkarte), aber bietet mit 1998 DM das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.

Hier die Spezifikationen der beiden Angebote in der Gegenüberstellung:

Aldi
Multimedia-Internet Design-PC
RedZac
Packard Bell NEC A123 GO
CPU Intel P3-1000 AMD Athlon 1000
RAM 128 MB PC133 128 MB PC133
Mainboard Asus, mit 3x PCI MSI-6340, 1x AGP, 3x PCI
Grafik GeForce2 GTS 32MB TV-Out Leadtek GeForce2 MX 32MB TV-Out
Festplatte 40GB UDMA66 40GB, 5400 U/Min
Sound Soundblaster PCI 128 on-board VIA Direct Sound AC97 on-board
CD/DVD 12x DVD-ROM LiteOn 12x DVD-ROM NEC
Brenner 8x/4x/32x HP 8x/4x/32x
Modem 56K V.90 PC Daten-Fax-Modem 56K V.90 Modem
Tastatur PS/2 PS/2
Maus Microsoft Wheel-Maus PS/2 2-Tasten-Maus
Monitor
Software u.a. Cyberlink PowerDVD, Nero Burning Rom WinME, Word2000, Works2000, Norton AntiVirus 2001
Garantie/
Service
? 1 Jahr mit Vor-Ort Service
Preis ca. 2500 DM 1998,- DM

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.