Grafikchips von Via

Via möchte nach Übernahme von S3 Grafikchips produzieren

Nachdem Via die Grafikchipschmiede S3 übernommen hatte, wurde dessen Grafikcore Savage4 zuerst in die eigenen Chipsätze integriert. Entstanden sind die Chipsätze KM133, PM133, KL133, PL133, KM266 und PM266. S3s letzter Core, der Savage2000, fand hingegen keine Verwendung. Dessen T&L-Engine war fehlerhaft und liess sich trotz größter Anstrengungen nicht in Betrieb nehmen. Die Treibersituation war zudem recht gespannt.

Anzeige
Mit dem eingekauften KnowHow möchte man nun beginnen, eigene Grafikchips zu entwickeln, die nicht ausschließlich als billige onBoard Grafik verramscht werden sollen.

Den Beginn markiert der Zeotrope (Codename). Erste Muster sollen noch in diesem Quartal ausgeliefert werden. Der Chip besitzt eine Dual-Pipeline und kann zwei Texturen pro Takt verarbeiten. Takten soll das gute Stück mit 166MHz, ihm zur Seite steht 128Bit DDR-RAM. Zu DirectX 7 soll der Chip kompatibel sein. Produziert wird er vermutlich bei TSMC in 0,15µ.

Parallel zum Zeotrope wird an einem hochintegriertem Chip für Billigrechner gearbeitet. Der Paramount (Codename) arbeitet mit nur einer Pipeline, kann aber ebenfalls zwei Texturen pro Takt verarbeiten. Der mit 150MHz getaktete Chip kann auf 64Bit DDR-RAM zugreifen. Er ist nur zu DirectX 6 kompatibel und wird in 0,18µ produziert. Der Paramount wird einen Prozessor, den Grafikchip und eine Northbridge in einem Chip vereinen und damit besonders günstige und mit Sicherheit auch leistungsschwache Rechner ermöglichen. Muster sind im dritten Quartal verfügbar. Der Paramount soll das erreichen, was Intel mit dem Timna nur versuchte.

Erstaunlicherweise konzentriert man sich nicht nur auf Billiglösungen. Der Columbia (Codename) soll eine Quad-Pipeline besitzen, zwei Texturen pro Takt verarbeiten und mit 300MHz Takt erscheinen. Der zu DirectX 8 und 9 kompatible Chip greift auf 128Bit DDR-RAM zu und soll im vierten Quartal in 0,13µ produziert in Mustern erhältlich sein.

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.