Hammer liegt im Zeitplan

AMDs 64Bit Prozessor Ende 2001 lauffähig

AMD läßt verlautbaren, dass die Hammer Prozessorfamilie im Zeitplan liegt. Gegen Ende des Jahres können erste Muster gefertigt werden. Diese nutzen dann schon die 0,13µ Prozess- und SOI-Technologie (Silicon on Isolator). Dank dieser läßt sich der Strombedarf signifikant verringern und der Takt in höhere Regionen schrauben. Die Hammer Prozessoren sind um 64Bit Register erweiterte 32Bit Prozessoren, keine reinen 64Bitter wie der Itanium. D.h., dass 32Bit Software ohne umständliche Emulation läuft. Der Itanium läuft mit 32Bit Software aufgrund der aufwendigen Emulation in etwa so schnell wie ein alter Pentium MMX. Dafür dürfte der Itanium den Hammern bei 64Bit Software überlegen sein.

Anzeige
Der erste Sproß der neuen Familie, der ClawHammer für kleine Server und Workstations, wird im dritten Quartal 2002 auf den Markt kommen. Er soll den Anfang 2002 erscheinenden Thoroughbred in eben diesem Segment ablösen. Der Thoroughbred ist ein in 0,13µ produzierter Athlon 4 (Palomino). Für größere Server wird es den SledgeHammer geben. Den Desktopmarkt bedient der Barton, ein Thoroughbred mit SOI-Technologie.

Die Einführung von 300mm (12″) Wafern ist für 2004 bzw. 2005 vorgesehen. Mit den größeren Siliziumscheiben lassen sich die Herstellungskosten um bis zu 30% senken.

Innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre möchte AMD seinen Marktanteil von derzeit rund 20% auf 30% steigern.

Quelle: The Register

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.