Intels neue Roadmap

Änderungen vor allem beim Tualatin

Die japanische Website PC Watch veröffentlichte heute einige Folien, welche die aktualisierte Roadmap des Prozessorriesen Intel darstellen sollen. Gegenüber den vorherigen Roadmaps sind vor allem beim Tualatin einige Änderungen festzustellen. Bisher ging man davon aus, dass er mit maximal 1266MHz takten wird. Selbst in Servern sollte er nur ein kurz auftauchen und gleich wieder vom Foster verdrängt werden. Nun scheint man sich bei Intel eines besseren besonnen zu haben. In der Serverversion mit 512KB Cache und Dualprozessorfähigkeit wird es Mitte 2002 noch mindestens eine Version mit 1,4GHz geben. Vermutlich nahm Intel diese Version aufgrund des Druckes einiger Serverhersteller mit ins Programm. Zur Zeit boomt vor allem das Geschäft mit extrem flachen 1HE-Servern (Höheneinheit). Dank diesen kann man in den Serverracks mehr Server unterbringen, was Kosten spart. Problem an den flachen Gehäusen ist, dass man keine riesigen Kühlkörper verwenden kann, wie sie für den Foster nötig sind. Der 1,4GHz Tualatin dürfte kaum mehr als 35W verbrauchen, dabei jedoch die Leistung eines 1,8-2GHz Fosters erreichen. Letzerer verbraucht mehr als doppelt soviel Energie.

Anzeige

Nach der neuen Roadmap wird es jedoch immer noch nur zwei Tualatin-Prozessoren für den Desktop geben: 1133 und 1200MHz.

Der jetzige Celeron mit Coppermine-Kern wird im vierten Quartal noch auf 950 und Anfang 2002 auf 1000MHz beschleunigt. Danach (Anfang 2. Quartal 2002) übernimmt der Tualatin ab 1100MHz mit 256KB Cache (nicht wie von einigen Seiten berichtet 128KB).

Mitte des dritten Quartals 2001 schiebt Intel der gerade erst erschienenen 1,8GHz Version des Willamette noch eine 1,9 und eine 2GHz Version nach. Nicht einmal drei Monate später folgt dann der Northwood mit 2 und 2,2GHz. Danach ist bis zum zweiten Quartal 2002 erst einmal Ruhe. Dafür erscheint dann schon die 2,4GHz, nicht erst eine 2,3GHz Version. Es scheint, als wolle sich Intel langsam von den winzigen 100MHz-Schritten entfernen. AMD steigert den Takt seiner Prozessoren derzeit noch in 66MHz-Schritten…

Bei den Notebookprozessoren hat sich auch einiges geändert. Der Tualatin (Pentium III-M, 512KB Cache) wird nun nicht mehr mit 1333MHz in den Ruhestand versetzt, sondern ist als OpenEnd aufgeführt, höher getaktete Versionen sind demnach wahrscheinlich. Vermutlich war Intel der stromfressende Mobile Pentium 4 (Northwood) als alleiniger HighEnd-Prozessor im Notebook doch zu heikel. Fragt sich nur, wie Intel selbigen positionieren möchte. Wenn der Mobile Pentium 4 Anfang 2002 mit 1,5 und 1,6GHz erscheint, dürfte er vom ebenfalls erhältlichen 1,266GHz Tualatin leicht geschlagen werden. Und das nicht nur in Benchmarks, sondern auch was die Akkulaufzeit anbelangt. Auch der Mitte des 2. Quartals debütierende 1,7GHz Prozessor dürfte gegen den etwas früher verkauften 1,333GHz Tualatin alt aussehen.
Starten soll letzterer übrigens nach wie vor noch in diesen Wochen mit 866, 933, 1000, 1066 und 1133MHz.

Im LowEnd-Notebookbereich geht es gemächlicher zu. Ende des dritten Quartals erscheinen 733, 866 und 900MHz Versionen des Coppermine-T. Der Coppermine-T ist ein gewöhnlicher Coppermine, der mit der gleichen Signalspannung wie der Tualatin arbeitet. So kann man ihn in den gleichen Boards verwenden wie den Tualatin. Die 733MHz Version fällt etwas aus dem (Takt-) Rahmen, vermutlich handelt es sich um eine LowVoltage-Version.
Zur Jahreswende folgt ein 933MHz Coppermine-T, der letzte seiner Art. Drei Monate später übernimmt der Tualatin mit 256KB Cache ab einem Gigahertz Takt das LowCost-Segment.

Markt Prozessorkern Q3 ’01 Q4 ’01 Q1 ’02 Q2 ’02
Desktop Willamette (Pentium 4, 256KB Cache, 0,18µ) 2,0 GHz
1,9 GHz
Northwood (Pentium 4, 512KB Cache, 0,13µ) 2,2 GHz
2,0 GHz
2,4 GHz
Tualatin (Pentium III, 256KB Cache, 0,13µ) 1,2 GHz
1,113 GHz
Desktop
LowCost
Coppermine (Celeron, 128KB Cache, 0,18µ) 900 MHz 950MHz 1,0 GHz
Tualatin (256KB Cache, 0,13µ) 1,1 GHz
Server Tualatin (Pentium III, 512KB Cache, 0,13µ) 1,267 GHz 1,4 GHz
Mobile Tuala
tin (Pentium III-M, 512KB Cache, 0,13µ)
1133 MHz
1067 MHz
1000 MHz
933 MHz
866 MHz
1200 MHz 1266 MHz 1333 MHz
Northwood (0,13µ) 1,6 GHz
1,5 GHz
1,7 GHz
Mobile
LowCost
Coppermine-T (Celeron, 128KB Cache, 0,18µ) 900 MHz
866 MHz
733 MHz
933 MHz
Tualatin (256KB Cache, 0,13µ) 1000 MHz

Quelle: PC Watch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.