Erste 128MB Grafikkarte

SiS315 durchbricht die 100MB-Schallmauer

Nachdem in vielen Komplett-PCs lahme GeForce2 MX200 mit 64MB Speicher Einzug hielten, trumpft ein japanischer Hersteller mit noch mehr sinnlosem Speicher auf.

Anzeige
Ganze 128MB SDRAM beherbergt die Apollo 3D Thrill 315 Pro, und das zu einem erschwinglichen Preis von 180DM. Als Grafikchip wird der SiS315 verwendet, der zumindest auf dem Papier gar nicht mal so übel aussieht. Mit einer T&L-Einheit, 166MHz Chiptakt, 128Bit-Speicherinterface, 166MHz SD- oder DDR-RAM und einem 375MHz RAMDAC kann der Chip durchaus mit einem GeForce2 MX400 mithalten. Selbst TwinView/Dualhead, oder wie man es auch nennen möchte, ist möglich. In der Realität liegt der SiS315 aber 25-50% hinter einem GeForce2 MX400. Wenigstens kann SiS für sich beanspruchen, der erste Hersteller zu sein, der 128MB-Grafikkarten im Consumergeschäft möglich gemacht hat. NVIDIA wird 128MB-Karten erst mit dem GeForce3 Ultra oder GeForce4 anbieten können.
Fragt sich nur noch, wann der erste MediaMarkt-PC mit einer solchen Grafikkarte aufwarten kann und wann die ersten uninformierten Käufer mit ihren „wahnsinnig schnellen“ 128MB-Grafikkarten prahlen.

Apollo 3D Thrill 315 Pro

Quelle: Akiba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.