Pontis ist pleite

MP3-Player brachten offenbar kein Geld ein

Pontis, Hersteller von mobilen MP3-Playern, ging das Geld aus. Erst kürzlich testeten wir ein Produkt aus dem Hause und hatten bis auf einige Kleinigkeiten wenig zu bemängeln. Sauer stiess eigentlich nur der hohe Preis, insbesondere auch für die Speichermedien, auf. Dieser scheint nicht nur uns verschreckt zu haben. Es sind eben nicht viele Kunden bereit, für ein Medium, das eine halbe Stunde Musik speichern kann, 300DM auszugeben. Die Entscheidung für die sündhaft teuren Multi Media Cards scheint sich nun zu rächen. Wie es mit Pontis und den MP3-Playern weitergehen wird, weiss nicht einmal Pontis selbst. Gegenüber Heise.de äußerte der Geschaftsführer, dass man in der nächsten Woche einen Plan zur Fortführung der laufenden Geschäfte vorlegen wolle.

Anzeige

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.