Neuer SiS-Grafikchip angetestet

SiS33x-Grafikkarten sollen unter dem Namen Xabre erscheinen

Auf der CeBIT im März hatte SiS seine neuen Grafikchips der SiS330-Serie bereits vorgestellt. Jetzt wird berichtet, dass die Auslieferung der ersten Testmuster an die Grafikkartenhersteller erfolgt ist. Die Chips werden unter dem Namen ‚Xabre‘ vermarktet, vermutlich eine Abwandlung von ’sabre‘, dem Säbel.

Anzeige
Als erstes werden die Xabre 80 (SiS328), Xabre 200 (SiS332) und Xabre 400 (SiS334) ausgeliefert. Das Top-Modell, der Xabre 600 (SiS336), soll erst im nächsten Quartal folgen.

Die neue Grafikchip-Familie von SiS sieht damit im Vergleich mit dem nVidia GeForce4 MX440 etwa wie folgt aus:

  Xabre 80 Xabre 200 Xabre 400 Xabre 600 GeForce4 MX440
Kern: SiS328 SiS332 SiS334 SiS336 NV17
AGP: 4x 8x 8x 8x 4x
Chiptakt: 200 MHz 200 MHz 250 MHz 300 MHz 270 MHz
RAM-Takt: 166 MHz 400 MHz 500 MHz 600 MHz 400 MHz
RAM: 128bit SDR-SDRAM 128bit DDR-SDRAM 128bit DDR-SDRAM 128bit DDR-SDRAM 128bit DDR-SDRAM
Pixel Pipelines: 4 4 4 4 2
Textur-Einheiten: 8 8 8 8 4
Vertex Shader: Software Software Software Software Software
Pixel Shader: ja ja ja ja nein
EMBM: ja ja ja ja nein

Der Unterschied zu nVidias Mainstream-Lösung liegt also vor allem bei der Anzahl der Rendering-Pipelines und den dazugehörigen Textureinheiten, dem integrierten Pixel Shader nach DirectX 8.1. Spezifikation und der Unterstützung von Environmental Bump Mapping.
Allerdings sind besonders die Taktraten momentan noch unsicher. Man findet auch etwas niedrigere Angaben im Web. Außerdem könnte der Xabre 80 statt mit SDR-SDRAM auch mit DDR SDRAM ausgestattet sein, das aber dann nur über eine 64bit Schnittstelle angebunden wird (was leistungsmäßig auf das Gleiche hinausläuft).

Momentan arbeitet SiS sowohl an den Treibern für diese Grafiklösungen als auch bereits am Nachfolger Xabre II, der laut interner Roadmap ab Februar nächsten Jahres ausgeliefert werden soll.

Trotz des noch recht frühen Status hatte ein asiatisches Magazin bereits die Gelegenheit, einen ersten Blick auf eine dieser kommenden SiS-Grafikkarten zu werfen. Allerdings ist nicht ganz eindeutig, um welche es sich wirklich handelt. Die Bezeichnung lautet angeblich Xabre 400, also mit dem SiS334-Grafikchip. Auf den Bildern ist aber eindeutig ein SiS336-Chip zu erkennen. Demnach müsste es sich um eine Xabre 600 handeln, die aber ja laut anderen Berichten in Samples erst im nächsten Quartal (ab Juli) ausgeliefert werden soll.
Wie auch immer, es wurde eh lediglich das Ergebnis des 3DMark2001 SE veröffentlicht. Hier schlug der Xabre 400 (oder 600?) eine GeForce4 MX440 mit dem Resultat von 6228 zu 5458 Punkten bei der Standardeinstellung von 1024×768 Pixeln und 32bit Farbtiefe.

SiS336 Karte
SiS336 Karte

(Visited 1 times, 1 visits today)

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.