ATI senkt die Preise

Mainstream-Grafikkarten Radeon 7500 und 9000 Pro etwas günstiger

Kurz vor der Einführung der neuen Radeon 9500 und 9700 Grafikkarten hat ATI Technologies punktuell ein paar Preise nach unten korrigiert. Vermutlich wollen sich die Kanadier damit im Vergleich mit der Ende September vorgestellten Konkurrenz von nVidia GeForce4 MX440-8X (NV18) und Ti4200-8X (NV28) besser positionieren. Radeon 9000 Pro und Radeon 7500 werden dadurch für die sogenannten “Board-Partner“ wie Gigabyte, Hercules, Sapphire, HIS/ENMIC und Club-3D um etwa 3-5% günstiger. In Nordamerika hatte ATI schon vor kurzem den Preis für die eigene und hierzulande nur vereinzelt erhältliche Radeon 9000 Pro Grafikkarte von $149 auf $129 gesenkt.

Anzeige

In deutschen Online-Shops sind die Radeon 9000 Pro Grafikkarten mittlerweile sogar noch günstiger zu haben, wie ein Blick in unseren Preisvergleich zeigt. Man bekommt sie derzeit schon ab 110 Euro (plus Versand).
Die besonders seit diesem Frühjahr immer populärer gewordene Radeon 8500 wird nicht mehr hergestellt, so dass diese natürlich nicht von der Preissenkung betroffen ist. Hier sind nur noch Restbestände erhältlich. Der Preis für das Top-Modell, die Radeon 9700 Pro, wird ebenfalls nicht geändert.
Es wird allgemein angenommen, dass ATI diese Preiskorrektur aufgrund der bevorstehenden Einführung von Radeon 9500 und 9700 vorgenommen hat, mit denen die Lücke zwischen Radeon 9000 Pro und 9700 Pro geschlossen und das Sortiment vorläufig vervollständigt werden soll.
Angeblich plant ATI aber auch noch, bis Ende diesen Jahres die zwei neuen R350 und RV350 Grafikchips vorzustellen, die vermutlich dann in 130nm Fertigungstechnologie produziert werden sollen. Hierbei handelt es sich aber noch um Gerüchte.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.