Elsa bringt Radeon 9500, 9700

Neue Grafikkarten mit ATI- statt nVidia-Chips schon bei Händler gelistet

Die nach der Insolvenz der Elsa AG neu gegründete “Neue Elsa GmbH“ hat gestern ihre ersten eigenen Produkte angekündigt, zwei analoge 56K-Modems. Viel interessanter ist allerdings, dass bereits jetzt – ohne eine offizielle Vorstellung – zwei neue Grafikkarten von Elsa in einem deutschen Online-Shop aufgetaucht sind. Schaut man bei Alternate.de in die Preisliste der AGP-Grafikkarten, so sind dort Elsa Gladiac 9500 Pro und Elsa Gladiac 9700 Pro aufgeführt. Der Name deutet es bereits an: diese beiden Produkte basieren auf den ATI Radeon 9500 und 9700 Pro. Ein Bild der letztgenannten Karte gibt es auch schon (siehe rechts). Die beiden Grafikkarten sollen noch in diesem Monat lieferbar sein und 259 bzw. 499 Euro kosten.

Anzeige
Das neue Unternehmen setzt also im Gegensatz zur Anfang diesen Jahres in Konkurs gegangenen Elsa AG bei den Gladiac-Produkten nicht mehr ausschließlich auf Lösungen von nVidia, sondern auf die von ATI Technologies.
NACHTRAG:
Mittlerweile haben Elsa und ATI ihre neue Partnerschaft in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Dort findet man weitere Informationen über die Ausstattung der Elsa Gladiac 9700 Pro.

Elsa Gladiac 9700 Pro

Quelle: Forum

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.