High-End Grafikkarten von ECS?

Elitegroup will angeblich ASUS, Gigabyte und MSI Marktanteile abknöpfen

Elitegroup Computer Systems (ECS) gehört neben ASUS, MSI und Gigabyte zu den vier größten Mainboard-Herstellern in Taiwan. Im Gegensatz zu den Konkurrenten hat man sich aber bisher bei ECS – abgesehen von ein paar Mainstream-Grafikkarten mit SiS-Chips – aus dem Grafikmarkt herausgehalten. Dies dürfte sich bald ändern, denn Elitegroup rüstet angeblich auf und will in Zukunft auch High-End Grafikkarten anbieten. Es wird berichtet, dass man zu diesem Zweck Softwareentwickler und Produktmanager von ASUS abgeworben hat, dass erfahrene Ingenieure von MSI und Gigabyte im Hardware-Team arbeiten und dass das Public Relations Team von Ex-Powercolor-Mitarbeitern angeführt wird. Dies würde darauf hin deuten, dass ECS in Sachen Grafikkarten ernst macht.

Anzeige
Es soll aber noch keine Entscheidung hinsichtlich des Zulieferers der Grafikchips gefallen sein, deshalb gibt es auch noch keinen Kommentar oder eine offizielle Bestätigung von Elitegroup. Während Gigabyte mittlerweile ein ATI-Partner geworden ist, setzen ASUS und MSI seit langem schon auf nVidia.
Ein Einstieg von Elitegroup in den High-End Grafikkartenmarkt dürfte die Konkurrenzsituation deutlich verschärfen, denn ECS ist ja vor allem mit seinen Niedrigpreis-Produkten erfolgreich.

Quelle: The Inquirer

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.