Neue Treiber von ATI

Catalyst 2.4 für Windows-Betriebssysteme und Unified Linux Driver 2.4.3

ATI Technologies arbeitet weiter an der Verbesserung seines Treiber-Supports. In der letzten Woche erschienen die neuen Catalyst Grafikkartentreiber der Version 2.4 und jetzt gibt es auch einen neuen Treiber für Linux mit XFree86 4.1.0 sowie 4.2.0.

Anzeige
Die neuen Catalyst 2.4 für Windows 98/ME/2000/XP sind seit der letzten Überarbeitung im September laut ATI nochmals in der Performance verbessert worden. Dabei wurden der CodeCreatures Benchmark, Nascar Racing 2002 und NHL 2002 besonders hervorgehoben. Außerdem konnte ATI die Leistung der Radeon 9700 Karten in älteren DirectX 6 und 7 Spielen nach eigenen Angaben um bis zu 15% steigern. Natürlich wurden auch einige Probleme behoben, u.a. mit Descent 3, Myth 3, Tribes, Aquanox, Ballistic, No One Lives Forever 2, Lord of the Rings etc.

Der ATI Linux Driver Version 2.4.3 bietet laut Pressemitteilung stabile OpenGL 1.4 Unterstützung (mit 2.0 Erweiterungen) und ist geeignet für alle Radeon 8500, 9000, 9500 und 9700 Grafikkarten sowie für die Fire GL Workstation-Karten. Er wurde optimiert hinsichtlich der Unterstützung für AGP 8x sowie für die Distributionen Mandrake 9.0 und Red Hat 8.0. Außerdem sollen sie u.a. eine bessere Chipsatz-Erkennung bieten. Achtung, für die beiden XFree86 Versionen 4.1.0 und 4.2.0 werden zwei unterschiedliche Treiber angeboten!

Alle aktuellen Treiber findet man bei ATI über die Auswahlboxen für Betriebssystem und Grafikkarte.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.