Letzter Atemzug von SDR SDRAM

SDRAM spielt laut Chipsatz-Hersteller im 2. Quartal 2003 keine Rolle mehr

Nachdem sich in letzter Zeit immer weniger SDRAM-fähige Mainboards auf dem Markt befanden, wird wohl die letzte Runde eingeläutet, in der herkömmliches Single Data Rate (SDR) SDRAM noch eine Rolle spielen wird. Die Mainboard- und Chipsatz-Hersteller ziehen aus dem gestiegenem Interesse an SDRAM-Produkten, aufgrund des Preisvorteils von SDR SDRAM gegenüber DDR SDRAM, ihre Konsequenzen und werden bemüht sein ältere Produkte zu entrümpeln. Intel plant zum zweiten Quartal 2003 die Umstellung auf die Dual-Channel-Architektur (Springdale), so dass Single-Channel DDR SDRAM Produkte kräftig im Preis fallen dürften. Hier ist dann das endgültige Ausscheiden von SDRAM-basierenden Produken voraus zu ahnen. So glauben z.B. die Chipsatz-Hersteller VIA und SIS fest daran, daß die SDRAM Architektur bestenfalls noch das nächste Quartal auf dem Markt zu finden sein wird.

Anzeige
Lange Rede, kurzer Sinn: Für kaufwillige Endkunden, die den PC vorrangig für Office-Applikationen nutzen, ergibt sich daraus in den nächsten Monaten eine sehr gute Möglichkeit, sich kostengünstig einen relativ aktuellen PC anzueignen.

Quelle: DigiTimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.