ATIs RV350 wird in 0.13µm gefertigt

Chipdesign von R350 und RV350 bereits abgeschlossen?

Wie wir bereits im August berichteten, soll der kommende ATI R350 Grafikchip in dem bewährten 150nm Fertigungsprozess hergestellt werden. Die DirectX9.0-fähige VPU (Visual Processing Unit) basiert zwar auf dem jetzigen R300, der auf den Radeon 9500/9700 Karten zum Einsatz kommt, wurde aber völlig überarbeitet, um die Performance zu steigern und den Preis zu senken. Der für den Massenmarkt vorgesehene, abgespeckte RV350 wird jedoch bereits in 130nm gefertigt werden.

Anzeige
Dem Online-Magazin The Inquirer vorliegende Informationen besagen, dass sogar das Chipdesign bereits fertiggestellt sei und erste Samples vom Produktionspartner TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) hergestellt wurden. Dies ist durchaus interessant, verschob nVidia doch die Verfügbarkeit des ebenfalls in 130nm gefertigten NV30 (GeForce FX) auf Februar 2003. Begründet wurde dies mit anfänglichen Schwierigkeiten seitens TSMC mit der 0.13µm Fertigungstechnologie, was jedoch in Konflikt mit den angeblich gefertigten Samples des ATI R350 steht. Was dies zu bedeuten hat und welche Folgen daraus resultieren, muss man wohl abwarten.

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.