Details zu nVidia’s Hammer-Chipsatz

Hammer-Chipsatz Crush K8G von nVidia bereits im März?

The Inquirer hat Details zu nVidia’s kommenden Hammer-Chipsatz, dem Crush K8G, in Erfahrung gebracht. Dem zu Folge wird es sich wie schon beim nForce2 um eine 2-Chip-Lösung handeln. Voraussichtlich wird es zwei Versionen geben: Den Part der Northbridge übernimmt entweder ein IGP (Integrated Graphics Processor), der einen GeForce4 MX Core integriert hat, oder ein SPP (System Platform Processor), der über keine integrierte GPU verfügt. Die 3D-Leistung der AGP 8x unterstützenden onBoard-Grafik ist dank TwinBank annähernd auf dem Niveau einer externen GeForce4 MX. Was die Southbridge betrifft, so kommt hier ebenfalls wie beim nForce2 nVidia’s MCP (Media and Communications Prozessor) bzw. MCP-T (T für Turbo, zusätzliche Integration von „DualNet“ und Firewire) zum Einsatz. Somit fällt die Feature-Liste identisch mit der des nForce2 aus: UDMA 133, USB 2.0, Firewire (IEEE 1394), 10/100 Ethernet (mit DualNet 2 Ethernet Ports) und onBoard-Sound (nVidia Soundstorm).

Anzeige
Die Massenproduktion soll im März beginnen, so daß wir zur Einführung der Hammer-CPUs Ende März/Anfang April nicht lange auf entsprechende Mainboards mit dem Crush K8G warten müssen.

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.