Creative Inspire 2.1 Digital 2800 - Seite 5

Anzeige

DVD und Spiele Klangtest

Im Rahmen unseres Reviews soll ebenfalls ein Auge auf die Tauglichkeit des Inspire 2800 zum Abspielen von DVDs geworfen werden. Wie bereits beim VideoLogic ZXR-200 muss auch hier vorangestellt werden, dass von einem 2.1 Soundsystem wie dem Inspire 2800 keine Heimkinoleistungen zu erwarten sind. Wir verwenden einen Stand-Alone DVD-Player und schließen das System digital an.
Klanglich gibt es kaum etwas zu bemängeln. Sprache und Effekte klingen bei den aktuellen DVDs “Star Wars Episode 2“ und “Herr der Ringe – Die Gefährten“ äußerst klar und lebendig. Abgerundet wird das Klangbild von tiefen Bässen, die für ein eigentlich kleines 2.1 System teilweise sehr eindrucksvoll sind. Die Lautstärke lässt sich ohne weiteres auf deutlich mehr als die Hälfte anheben, ohne dass man mit einer gestörten Wiedergabe rechnen muss.
Für große Räume wie beispielsweise ein Wohnzimmer reicht die Leistung der Lautsprecher jedoch nicht aus. Dafür lässt sich ein Raum im Bereich bis 20m² noch ausreichend mit dem Inspire 2800 beschallen. Ausgenommen natürlich, man versteht unter Heimkino donnernde Bässe und sich beschwerende Nachbarn. In diesem Fall wird der Käufer aber ohnehin zu deutlich größeren Kalibern greifen.
Zu guter Letzt müssen die Lautsprecher noch ihre Verwendbarkeit für Spiele unter Beweis stellen. Gerade hier ist die digitale Klangausgabe von Bedeutung. Auch wird besonderen Wert auf den Subwoofer gelegt, da dieser actionreichen Spielen erst den richtigen Touch verleiht. Wir testen das Inspire in den aktuellen Spielen “Soldier of Fortune 2 – Double Helix“ und “Need for Speed Hot Pursuit 2“. Beide Spiele sind von Grund auf verschieden, haben aber eines gemeinsam: tiefe Bässe sind angesagt, wenn wirklicher Spielspaß aufkommen soll. Das kommt er auch, dank des kräftigen Subwoofers. Egal ob Explosionen oder dröhnende Motorengeräusche – das Inspire 2800 weiß zu überzeugen. Die Bässe übersteuern so gut wie nie, es sei denn man dreht das System bis zum Letzten auf.
Die Satelliten zeigen ein ähnlich gutes Klangbild, weisen aber an manchen Stellen eher Schwächen auf als der Subwoofer. So kommt es bei starken Explosionen und hoher Lautstärke öfters zu verzerrten Tönen. Dieses Problem lässt sich jedoch beheben, wenn Lautstärke und Bass Level nicht auf mehr als die Hälfte angehoben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.