Creative MuVo MP3 Player - Seite 2

Anzeige

Austattung

Bis auf die Musik liefert Creative alles mit, was man für den Start braucht. Nebst dem MuVo selber findet sich in dem Paket eine Kurzbeschreibung zu dem Player, eine Trageschlaufe, eine Micro-Batterie, ein Kopfhörer sowie die Treiber- und Tools-CD zur Installation des Players unter Win98/ME Systemen.
Zur Kurzanleitung ist zu sagen: Kurz ist hier genau das richtige Wort :). Sie ist wirklich sehr kurz geraten, zwar mehrsprachig, jedoch sucht man vergeblich nach einer deutschen Übersetzung. Viel zu erklären gibts eigentlich auch nicht wirklich. Sowohl Player als auch Software und Treiberinstallation werden aber verständlich beschrieben.

Creative MuVo MP3 Player
Creative MuVo MP3 Player (oben: Stick und Batterieerweiterung
unten: beides zusammen, Rückansicht mit geöffnetem Batteriefach)

Die nächste wichtige Komponente ist der Kopfhörer. Nur mit einem guten Kopfhörer entfalten sich die Klänge der Musik zu einem echten Hörgenuß. Doch hier wurde beim MuVo etwas gespart. Der mitgelieferte Kopfhörer ist sehr schwach auf der Brust, liefert wenig Bässe sowie Höhen und sein „Tragkomfort“ ermöglicht einen maximalen Musikgenuß von gerade mal einer halben Stunde. Dann schmerzen die Ohren! Um die Qualität des MuVo selbst wirklich hören zu können, wurde auf zwei Referenzkopfhörer aus dem Hause Sony zurückgegriffen (Sony MDR-V700 und Sony MDR-EX70LP). Für den großen MDR-V700 liefert der MuVo allerdings zu wenig Saft, um ihn in Schwingungen zu versetzen.

Testkopfhörer
Sony MDR-V700 und Sony MDR-EX70LP

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.