Creative MuVo MP3 Player - Seite 4

Anzeige

Klang

Die klanglichen Eigenschaften sind relativ schnell abgehandelt, da es an dem MuVo Player keinerlei Möglichkeiten gibt, den Klang mittels eines Equalizers oder Bass-Boost einzustellen. Der Output ist also recht pur und echt an dem Musikstück, so wie es abgemischt / kodiert wurde. Wer dennoch den Klang verändern möchte, der muss dies wie angesprochen über den Kopfhörer tun. Je nach dem erhält man hier Modelle zwischen 10 und 100 Euro, die ein spezielles Klangspektrum wiedergeben. Aber wenn man unser Testequiment bestehend aus MuVo Player und Sony MDR-EX70LP nimmt, so erzeugt der MuVo von Haus aus schon einen sehr akzeptablen Klang. Ein leichtes Nebenrauschen war allerdings zu hören, doch das macht sich nur bei stillen Passagen bemerkbar. Bei moderner Musik wird man es so gut wie gar nicht bemerken. Freunde der Klassik wird dies jedoch stören. Wenn’s etwas piano wird, wie bespielsweise beim Anfang des Stückes „Die Moldau“, ist dieses Rauschen schon hörbar und stört den Musikgenuß etwas.

Creative MuVo MP3 Player
Creative MuVo MP3 Player
Der Kopfhöreranschluss (3,5er Klinke)

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.