Vier Boards mit KT600 und nForce2 Ultra 400

Anzeige

Einleitung

Monatelang hat nVidia den Sockel-A Mainboardmarkt mit seinen nForce2 Boards bestimmt. VIAs letzter großer Erfolg auf diesem Sektor war der KT333 Chipsatz. Sein Nachfolger – KT400 – fand wegen der wenigen Neuerungen und dem „heranstürmenden“ nForce2 wenig Beachtung.
Der KT600 sollte diese Situation wieder ändern. Zwar verzichtet VIA auf das beim nForce2 so erfolgreiche Twinbanking, behauptet aber, dass dem Nutzer dadurch kein Geschwindigkeitsnachteil entsteht.
Was für Neuerungen der KT600 mit sich bringt, haben wir bereits an anderer Stelle aufgeführt. Am wichtigsten dürfte dabei wohl die Unterstützung des 400 MHz Front Side Bus (FSB) einiger Barton Prozessoren sein.

Wieviel diese Neuerungen tatsächlich bringen und ob der KT600 dem nForce2 Ultra 400 das Wasser reichen kann, wollen wir in diesem Review anhand von vier Platinen klären. Dabei liegt das Augenmerk nicht nur auf dem Geschwindigkeitsvergleich, sondern natürlich auch auf allen übrigen Eigenschaften sowie dem Preis-/Leistungsverhältnis der Boards.

Die Testkandidaten waren:

  • Albatron KX18D Pro II (nForce2 Ultra400)
  • Leadtek Winfast K7NCR18D Pro II (nForce2 Ultra400)
  • MSI KT6 Delta-FIS2R (KT600)
  • EPoX 8KRA2+ (KT600)

Wie immer mussten die Boards zunächst einen Benchmark-Parcours bewältigen und wurden dann einer gründlichen Untersuchung auf sonstige Stärken und Schwächen unterzogen.

Test Setup

Das Testsystem:

  • AMD Athlon XP 1700+ @ 1600MHz (MIPS Platinum)
  • Corsair DIMM 2×256 MB PC3200 DDR Twinx (Low Latency)
  • ProCardex A-GX20 GeForce4 Ti4200-8x 128MB
  • IBM 307030 30 GB Festplatte
  • Alpha Pal 6045 + Swiftkill und Papst 80mm Lüfter bzw. Thermalright AX7

Eingesetzte Software und Treiber:

  • Microsoft Windows XP Prof. SP1
  • nForce2 Treiberpaket 2.03
  • VIA 4-in-1 Hyperion 4.48v
  • Detonator 45.23

Folgende Benchmarks mussten bewältigt werden:

  • SiSoft Sandra Max3 CPU Benchmark
  • SiSoft Sandra Max3 CPU Multimedia Benchmark
  • SiSoft Sandra Max3 Memory Benchmark
  • PCMark 2002
  • SYSMark 2002
  • UT2003 Demo Benchmark

Alle Benchmarks wurden mit den schnellsten Speichertimings und ohne VSync durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.