Grafiktreiber-Update von ATI

Hotfix für den ATI Catalyst aufgrund von Problemen im Spiel Call of Duty

ATI Technologies hat gestern abend ein Update ihres Grafiktreibers veröffentlicht. Offenbar haben einige Anwender von Radeon 9500, 9600, 9700 und 9800 Grafikkarten Probleme mit dem neuen Spiel “Call of Duty“, wenn sie den Catalyst 3.8 (7.94) oder Catalyst 3.9 (7.95) Treiber einsetzen. Beim Start des Spiels würde sich das System aufhängen oder einen VPU Recovery Fehler erzeugen. Speziell dafür bietet ATI nun einen “Treiber-Hotfix“ (7.96) an – quasi ein überarbeiteter Catalyst 3.9 bzw. ein noch nicht ganz fertiger Catalyst 3.10. ATI sieht das Problem wohl als so schwerwiegend an, dass man damit nicht bis zur Veröffentlichung des Catalyst 3.10 im Dezember warten will.

Anzeige
Der Hotfix des Catalyst Grafikkartentreibers steht für Windows 98/ME (22.7 MB) sowie für Windows XP/2000 (22.1 MB) momentan jeweils nur als Komplettversion mit Control Panel und Video-Capture-Treiber auf dieser Seite zur Verfügung.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.