ATI verbilligt Radeon 9600SE

Preissenkung angesichts neuer nVidia FX5700LE Mainstream-Konkurrenz

Mit den Flaggschiffen Radeon 9800XT und 9600XT führte ATI Technologies im September letzten Jahres auch die Mainstream-Lösung Radeon 9600SE ein. Diese besitzt zwar die gleichen Taktfrequenzen (325/200 MHz) wie die zuvor schon erhältliche Radeon 9600 (Non-Pro), wird in ihrer Leistungsfähigkeit aber durch eine nur 64bit breite Speicherschnittstelle beschränkt. Angesichts der starken und günstigen Konkurrenz von nVidia hat ATI den Preis der Radeon 9600SE für seine Board-Partner und Grafikkartenhersteller deutlich gesenkt, wie taiwanesische Medien berichten.

Anzeige

Angeblich hätte der Preis zuvor mehr als 40 US-Dollar betragen und wäre nun um etwa $10 niedriger. Damit wollen die Kanadier das Mainstream Marktsegment sättigen, bevor nVidia die GeForce FX5700LE einführt. Dabei handelt es sich um den Nachfolger der GeForce FX5600XT, die zwar ebenfalls nur mit einer 64bit Speicherschnittstelle auskommen muss, aber aufgrund eines recht niedrigen Preises sehr erfolgreich ist. Sowohl Radeon 9600SE als auch GeForce FX5600XT Grafikkarten sind derzeit im Handel zum Teil schon für weniger als 100 Euro zu bekommen.
Als Folge der Preissenkung von ATI ist zu erwarten, dass auch die Hersteller ihre Radeon 9600SE Karten in Kürze billiger anbieten werden.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.