AMD Opteron Prozessor verändert die Unternehmens IT bereits im ersten Jahr seines Bestehens nachhaltig

(Auszug aus der Pressemitteilung)

New York, 22. April 2004 – AMD feiert heute den ersten

Anzeige
Geburtstag des AMD Opteron™ Prozessors. Mit seiner
bahnbrechenden Architektur sowie seiner 32-Bit-
Rechenleistung der Spitzenklasse hat der AMD Opteron
Prozessor die Unternehmens IT schon im ersten Jahr seines
Bestehens nachhaltig verändert und so die Grundlagen zum
Aufbau von 64-Bit-Computing-Lösungen nach dem Industrie-
Standard geschaffen.

Vor einem Jahr stellte AMD mit seinem AMD Opteron™
Prozessor den branchenweit ersten, zur x86-Architektur
kompatiblen 32- und 64-Bit-Mikroprozessor vor. Als Ergebnis
einer überwältigenden Kundennachfrage liefern heute führende
OEMs, darunter Fujitsu Siemens Computers, HP, IBM und Sun,
Systeme mit dem AMD Opteron Prozessor an ihre Kunden aus.
Inzwischen unterstützen über 250 Entwickler von
Betriebssystemen und Partner in der Softwareindustrie die
AMD64-Technologie. Dazu gehören Computer Associates, IBM,
Microsoft, Oracle, RedHat, Sun, SUSE LINUX und VMware.
Systeme mit dem AMD Opteron Prozessor befinden sich bei
Unternehmenskunden aus unterschiedlichen Branchen im
Einsatz. Dazu zählen CAE (Computer-Aided Engineering),
Erstellung digitaler Inhalte, Unterhaltung, Automobilproduktion,
Petrochemie, Pharmazie und Finanzdienstleistungen.

Darüber hinaus hat der AMD Opteron Prozessor seit seiner
Vorstellung vor einem Jahr 14 Branchenauszeichnungen
erhalten.
So wählten zum Beispiel die Leser der InfoWorld den AMD
Opteron zum “Besten Prozessor/ Komponente”. Vom PC
Magazin erhielt der AMD Opteron Prozessor den “Technical
Excellence Award”.

“Noch vor einem Jahr galt 64-Bit-Computing als die Oberklasse
des Computing, der nur für einen kleinen Teil des Marktes
zugänglich war. Mit AMD64 hat sich dies geändert,” so Dirk
Meyer, Senior Vice President von AMDs Computation Products
Group. “AMD ebnet mit der AMD64-Technologie und der
‘Direct-Connect’-Architektur als intelligentem Konzept, mit dem
sich die Systemleistung deutlich steigern lässt, den Weg der
Branche zum 64-Bit-Computing.”

“AMD hat mit der AMD64-Technologie die erste Plattform zur
Portierung des 64-Bit-Computing auf die x86-Architektur
geschaffen und damit die Technologielandschaft nachhaltig
verändert. OEMs, die ihre Produktportfolios um Systeme mit
AMD Opteron Prozessoren erweitert haben, konnten die von
ihnen bedienten Märkte im x86-Umfeld ausdehnen,” so Vernon
Turner, Group Vice President of Global Enterprise Server
Solutions bei IDC. “Der AMD Opteron Prozessor bietet
Unternehmenskunden Flexibilität und Skalierbarkeit und
schützt als Server-Plattform gemäß Industrie-Standard
bisherige Investitionen.”

“Vor einem Jahr zeigten wir der Welt, dass der AMD Opteron
Prozessor die beste Möglichkeit zum Umstieg auf 64-Bit-
Computing darstellt. Indem wir ausschließlich für 32 Bit
geeignete Server als veraltet erklärt haben und andere
Unternehmen dazu brachten, unserer Entwicklung zu folgen,
trieben wir die Revolution des Server-Marktes weiter voran,” so
Marty Seyer, Vice President und General Manager von AMDs
Microprocessor Business Unit. “AMD hat mit seiner Industrie-
Standard-Architektur, die eine 32-Bit-Rechenleistung der
Spitzenklasse erzielt und den einfachen Übergang auf 64-Bit-
Computing ermöglicht, den Weg in die Unternehmens IT
geebnet.”

Eine echte Lösung für die Unternehmens IT
“Wir haben uns entschieden, unsere Produktpalette um den
AMD Opteron Prozessor zu erweitern, weil wir die direkten
Leistungsvorteile in 32-Bit-Umgebungen erkannt haben. Das
sind vor allem der beschleunigte Aufbau von Systemen für
Softwareentwickler sowie einer schnelleren Adaption von 64-
Bit-Systemen,” so James Mouton, Vice President, Platform
Division, Industry Standard Servers, HP. “Die ProLiant Server
und Blades mit AMD-Technologie ermöglichen uns, Kunden
mehr Rechenleistung und eine größere Auswahl anzubieten.”

“Als erster OEM, der Unterstützung für den AMD Opteron
Prozessor bekannt gab und als erstes Unternehmen eine
Workstation mit AMD Opteron Prozessor vorstellte, hat IBM eng
mit AMD zusammengearbeitet, um Kunden die für
rechenintensive Anwendungen benötigte Flexibilität und
Rechenleistung zur Verfügung zu stellen,” so Dave Turek, Vice
President of Deep Computing bei IBM. “Da unsere Kunden mit
Hochleistungs-Computing auch künftig neue Ziele für die
Geschäftswelt sowie für die Wissenschaft verfolgen, werden wir
unsere Zusammenarbeit mit Unternehmen wie AMD fortsetzen,
um die Wünsche unserer Kunden abzudecken.”

“Eine steigende Kundennachfrage nach x86-Lösungen, die mit
32 und mit 64 Bit arbeiten und die maximale Rechenleistung
erzielen, veranlassten uns zur Zusammenarbeit mit AMD,” so
Souheil Saliba, Vice President of Marketing and Strategy bei
Sun Microsystems. “Durch die Erweiterung um AMD Opteron
Prozessoren verfügen wir jetzt über ein wettbewerbsfähiges
Portfolio hochleistungsfähiger x86-Systeme, die das Betriebssystem Solaris auf einer x86-Plattform, RedHat Linux und SUSE
Linux unterstützen. Unsere strategische Allianz mit AMD und
die Zusammenarbeit bei künftigen gemeinsamen Technologie-
Entwicklungen werden ein umfangreiches Server-Spektrum mit
AMD Opteron Prozessoren hervorbringen.”

AMD64: Die direkte Verbindung zu Performance
Mit der “Direct-Connect”-Architektur bietet die AMD64-
Technologie Unternehmenskunden mehr als nur 64-Bit-
Erweiterungen. AMD hat den Engpass eines Front-Side-Busses
beseitigt und die Prozessoren, den Speicher-Controller sowie
die Ein- und Ausgabeleitungen (I/Os) direkt angeschlossen und
erzielt damit eine höhere Systemleistung und Effizienz. AMD
konzentriert sich heute auch auf den wichtigen Markt für Vier-
Wege-Server zum Einsatz in Datenzentren. Die Flexibilität der
AMD64-Technologie mit “Direct-Connect”-Architektur adressiert
auf einzigartige Weise die Herausforderungen, die bei der
Realisierung von Vier-Wege-Lösungen hinsichtlich Komplexität
und Kosten zu bewältigen sind.

Ebenfalls zugeschnitten auf Low-Power-Lösungen für
Datenzentren bieten die AMD Opteron Prozessoren HE (55
Watt) und EE (30 Watt) für Server und Workstations das in
ihrer Klasse beste Verhältnis aus Rechenleistung und
Leistungsaufnahme.

Für die Zukunft plant AMD, den Einsatz von Systemen mit AMD
Opteron Prozessoren auf allen Gebieten des Unternehmens IT
weiter voranzutreiben – von Hochleistungs-Clustern bis hin zu
Blade-Servern. Durch seine Zusammenarbeit mit OEM-Partnern
zur Realisierung zuverlässiger, sicherer Lösungen mit
branchenweit führender Rechenleistung wird AMD seine
Tradition als Anbieter kundenorientierter Innovationen
fortsetzen.

AMD