Steigende Verkaufszahlen beim K8

Hersteller erwarten sinkende Preise und größeren Absatz

Laut den Mitteilungen einiger taiwanesischer Motherboard-Hersteller erwartet man für das zweite Halbjahr 2004 einen um 50% höheren Absatz der von AMD entwickelten K8-Architektur, auf dem sowohl der Athlon64 als auch der Opteron Prozessor basiert.

Anzeige
Dies soll vor allem durch den deutlich verringerten Ausschuss bei der Herstellung der CPUs erreicht werden. Dieser hatte in der Vergangenheit zur Folge, dass man die Preise nicht kontinuierlich senken konnte, um so Marktsegmente zu übernehmen.

AMD hat besonders durch den reibungslosen Übergang zum 90nm Prozess erreicht, dass man in einem Produktionsdurchgang bedeutend mehr funktionierende CPUs fertigen konnte, um so die Produktionskosten weiter abzusenken.

Durch die steigenden Absatzzahlen bei den Prozessoren der K8-Serie profitieren natürlich auch die Hersteller entsprechender Plattformen wie Mainboards und Speicher. VIA soll laut Berichten seinen Marktanteil in der zweiten Jahreshälfte 2004 von derzeit knapp einem Prozent auf bis zu 10 Prozent steigern können.
Der Marktanteil der AMD K8-Prozessoren liegt derzeit bei rund 5% und wir sind sehr gespannt, ob sich das Gerücht bestätigt und AMD seine Marktposition weiter ausbauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.