AMD: Weniger Umsatz im 3. Quartal

Geringerer Absatz von Flash-Speicher lässt Umsatz sinken

AMD hat im dritten Quartal 2004, welches für das Unternehmen am 26. September 2004 endete, scheinbar weniger Umsatz gemacht, als erwartet. Ursache ist der geringe Absatz im profitablen Flash-Speicher Markt. Allerdings erwartet AMD, dass der Nettogewinn gegenüber den 32 Millionen US-Dollar aus dem zweiten Quartal 2004 leicht steigen wird. Genaue Zahlen nannte das Unternehmen jedoch noch nicht. Der Umsatz betrug im zweiten Quartal ganze 1,262 Milliarden US-Dollar. Laut Robert J. Rivet (CFO AMD) läuft das Geschäft besonders mit Prozessoren gut. Die Nachfrage sei besonders bei AMD64-Prozessoren hoch. Genaue Ergebnisse für das dritte Quartal wird AMD am kommenden Donnerstag, den 7. Otkober 2004 bekanntgeben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.