Dual-VGA auf VIA-Mainboards?

Chipsatz-Hersteller streben Dual-VGA Lizenzen von ATI und nVidia an

Nach Berichten aus Taiwan versuchen die dortigen Chipsatz-Hersteller wie VIA Technologies Lizenzen für die Dual-VGA Technologien von ATI und nVidia zu bekommen. Offiziell gab es dazu zwar noch keine Stellungnahmen, aber die Grafikchip-Entwickler stehen nach eigenen Angaben momentan in Verhandlungen mit den taiwanesischen Chipset-Firmen.

Anzeige

Sollte es zu entsprechenden Vereinbarungen kommen, könnten zwei PCI Express Grafikkarten demnächst nicht nur auf Mainboards mit ATI oder nVidia Chipsätzen, sondern auch mit Chipsets von Fremdherstellern eingesetzt werden.
Nach nVidia (SLI) plant bekanntlich auch ATI derzeit die Einführung einer Dual-VGA Lösung. Diese wird in den nächsten ein bis zwei Monaten erwartet und soll ohne eine direkte Verbindung zwischen den Grafikkarten auskommen sowie auch mit zwei verschiedenen Kartenmodellen funktionieren. Außerdem sollen sofort alle erhältlichen Spiele unterstützt werden, ohne eine explizite Unterstützung des Treibers wie bei nVidia SLI.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.