Neue ATI Grafikchips im August

R520, R530 und RV515: Mitte des dritten Quartals; R580: Anfang 2006

Nach Angaben von ATI in Taiwan wird der kanadische Grafikchiphersteller Mitte des dritten Quartals, also im August, mit der Auslieferung der neuen Grafikchips der nächsten Generation beginnen. Nicht näher spezifizierte Probleme mit der 90nm Fertigungstechnologie, in der R520, R530 und RV515 produziert werden, sollen in Kürze behoben sein. Der nächste High-End Grafikchip mit dem Codenamen R580 ist für das Frühjahr 2006 geplant.

Anzeige

Der R520 stellt das neue Flaggschiff bei ATI – und das Konkurrenzprodukt zu nVidias GeForce 7800 GTX – dar und sollte ursprünglich in diesem Monat eingeführt werden. Im Juni aber hatte ATI den Termin auf den “Spätsommer“ verschoben. Man war dann von September ausgegangen. Nun wird es vielleicht doch ein wenig früher, obwohl man wohl damit rechnen muss, dass die entsprechenden Grafikkarten tatsächlich erst im September zu kaufen sein werden, wenn die Auslieferung der Grafikchips an die Kartenhersteller im August beginnt.
Es wird gemunkelt, dass ATI mit der neuen Generation vom Markennamen “Radeon“ abrückt und “Xaveon“ einführt. Dazu fehlt aber bislang jede offizielle Stellungnahme.
Was genau hinter den anderen Codenamen R530 und RV515 steckt, ist noch nicht bekannt. Vermutlich ist das eine eine AGP-Version des neuen High-End Grafikchips und das andere eine günstigere Variante für den Mainstream-Markt.
Nach Angaben asiatischer Quellen soll das Design des für Anfang 2006 geplanten R580 in Kürze abgeschlossen werden. Bei diesem Grafikchip handelt es sich wohl um eine Weiterentwicklung des R520.

Die Grafikkartenhersteller in Taiwan gehen nach eigenen Angaben davon aus, dass die Einführung der neuen ATI-Chips den Übergang von AGP zu PCI Express beschleunigen wird, weil sinkende Preise für PCIe-Produkte die Nachfrage ankurbeln werden. Bis Ende diesen Jahres erwartet man, dass etwa die Hälfte aller ausgelieferten Grafikkarten auf PCI Express basieren. Allerdings rechnen die Hersteller damit, dass im Low-Cost und Einsteigerbereich AGP 8x mindestens bis Mitte 2006 dominieren wird.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.