Labelflash vs Lightscribe

Yamaha setzt auf Geschwindigkeit, HP auf bunte Farben

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) gibt es gleich zwei neue Technologien zu bewundern, die das Verschönern der selbstgebrannten CDs und DVDs ermöglichen. Zum einen eine neue Generation der Lightscribe Rohlinge von HP, die sich in der Hälfte der Zeit beschriften lassen – ein vollständiger Druck dauert damit nur noch 15 statt bisher 30 Minuten. Zudem sind die Rohlinge jetzt auch in anderen Farben als Bronze erhältlich.

Anzeige

Blau, rot, orange, gelb und grün sind die neuen Scheiben. Bisherige Lightscribe-Brenner werden für diese Farben allerdings ein Firmware-Update benötigen.
Yamaha hat ein konkurrierendes Verfahren namens Labelflash vorgestellt. Diese Technik erlaubt zwar lediglich Blaumetallic, die komplette Beschriftung wird dafür in lediglich 7 Minuten ermöglicht. Labelflash-Rohlinge sind derzeit nur als DVD geplant und sollen etwa 20 Prozent mehr kosten als ihre herkömmlichen Pedants.

Lightscribe
Labelflash

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.