Details zu den Lego-HDDs

Lacie Brick weckt den Spieltrieb

Spieltrieb und Erinnerungen an die Kindheit waren es, die den Designer Ora-Ïto dazu brachten, externe Festplatten im Lego-Design zu entwerfen. Die Platten sollen sich durch das Klötzchen-System nicht nur gut stapeln lassen, sondern den Spieltrieb auch beim Anwender fördern. Doch ganz wie Lego sind die Festplatten aus Belüftungsgründen dann doch nicht konzipiert.

Anzeige

So werden sie nicht direkt aufeinandergesteckt, sondern vielmehr aufeinandergestellt, damit ein kleiner Zwischenraum zur Belüftung übrig bleibt. Ausgiebiges Burgenbauen wird deshalb wohl nicht nur aus Kostengründen nicht möglich sein.

Ein Lüfter befindet sich nur in den Modellen mit 300 und mit 500 GByte, die Varianten mit 160 und 250 GByte Speicher kommen ohne aus. Trotzdem wird versprochen, dass die belüfteten Version geräuscharm sind. Der eingebaute Lüfter reguliert sich selbst nach der Temperatur.

Obwohl es vier verschieden Varianten gibt, werden nur drei Farben angeboten. Die 160 GByte-Platte ist dabei weiß, die 250 GByte Version rot und die beiden belüfteten Geräte mit 300 und 500 GByte sind blau und wieder rot. Die Abmessungen betragen 112x188x44mm, das Gewicht etwa 990 Gramm. Anschluss an den PC finden sie über USB 2.0. Sie drehen alle mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, die 160 GByte Variante hat einen Cache von mindestens 2 MByte. Die größeren Modelle bringen alle mindestens 8 MByte an internem Cache mit sich.

Die mobile Variante der „Lacie Brick“ Festplatten ist mit Abmessungen von 130x112x20mm und einem Gewicht von etwa 225 Gramm kleiner und leichter konzipiert. Die mobilen Platten werden entweder mit USB 2.0 oder sowohl mit USB 2.0 als auch Firewire-Anschluss angeboten. Die Platten ohne Firewire sind weiß (40 GByte), blau (80 GByte) und rot (120 GByte). Bei den Modellen mit Firewire sieht die Verteilung folgendermaßen aus: blau (40 GByte), rot (80 GByte) und wieder blau (120 GByte).

Die mobilen Varianten drehen mit 5,400 Umdrehungen pro Minute und kommen alle ohne Lüfter aus. Auch hier hat das kleinste Modell nur einen Cache von 2 MByte, während die größeren mit 8 MByte ausgestattet sind.

Auch wenn noch keine Details zu den Preisen gemacht wurden, eines ist sicher. Im Bereich von Kinderspielzeug wird sich der Preis nicht befinden.

Das Stecksystem schematisch dargestellt. Zwischen den Platten bleibt ein kleiner Zwischenraum.

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.