Card-Reader für PSP

CompactFlash, SD und MMC an der PSP einsetzen

Für alle, die auch andere Speicherkartenformate als den Memory Stick an der PlayStation Portable einsetzen wollen, wurde in China eine Lösung entwickelt. Per Adapter, der in den Slot für die Memory-Card gesteckt wird, lassen sich auch CF-, SD- und MMC-Speicherkarten mit der PlayStation Portable verwenden. Dabei sind 4 GByte die maximale auslesbare Kapazität aufgrund von Beschränkungen in der Firmware der PSP. Da aber die meisten Karten sowieso nicht größer sind, sollte dies keine sonderliche Einschränkung darstellen.

Anzeige

Die erste Generation der Kartenleser kommt in drei Varianten daher. Die kleinste nennt sich „Neo2in1“ und unterstützt nur CompactFlash-Karten. Der „Neo4in1“ unterstützt zudem noch SD und MMC. Beide Adapter hängen aber einen Kabel. Nur den großen „Neo5in1“ kann man richtig an die PSP anstecken. Dieser Adapter unstützt zwar keine weiteren Formate, hat aber zwei USB-Slots und kann mit vier Batterien bestückt werden. Diese versorgen die PSP mit Strom und können über USB oder herkömmlich über das der PSP beiliegende Ladegerät aufgeladen werden. Den zweiten USB-Slot kann man verwenden, um das Lesegerät an einem herkömmlichen PC zu betreiben.

Mit allen drei Adaptern lassen sich auch weiterhin die normalen Memory Sticks für die PSP verwenden. Die Preise betragen etwa 80 US-Dollar für das kleinste Modell, 90 US-Dollar für den „Neo4in1“ und etwa 100 US-Dollar für den „Neo5in1“.


Quelle: Lik-Sang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.