ASUS: ReverseCool-Technologie

ASUS dreht den Spieß einfach um

Wärme steigt bekannterweise immer nach oben. Bei derzeitigen Grafikkarten sind die Chips aber so angebracht, dass sie beim Einbau in herkömmliche Gehäuse in der Regel nach unten zeigen. Damit ist eine optimale Kühlung nicht gewährleistet. Die Firma ASUS begegnet diesem Problem, indem sie die GPU und die Speicherchips einfach auf die Seite des PCBs setzt, die in der Regel nach oben zeigt.

Anzeige

Dadurch wird eine vergleichsweise einfache passive Kühlung möglich, bei der die Abwärme leicht in den zur Wärmeabfuhr vorgesehenen Gehäuse-Luftstrom gelangen kann. Als erste Karte mit dieser „ReverseCool“ gennannten Kühlmethode wurde die „ASUS Extreme N6600TOP Silent PCIe“ herausgebracht. Laut Herstellerangaben kann die Karte bis zu 30 Grad kühler arbeiten als eine durschnittliche Geforce 6600 und dies trotz passiver Kühlung.
Der Grafikchip ist mit 400MHz getaktet, auf dem Board befinden sich 256 MByte GDDR2-RAM mit 800MHz. An Ausgängen werden D-Sub, DVI-I und TV-Out geboten.
Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit gibt es noch nicht, die Karte findet sich aber schon unter den Produkten auf der ASUS Homepage.

Quelle: Xbit Labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.