Details zur Dual-Chip X1600 XT

GeCube Grafikkarte benötigt kein CrossFire Mainboard, kommt Ende April

Wie berichtet hat GeCube auf der CeBIT die „Gemini Edition“ Grafikkarte mit zwei Radeon X1600 XT Grafikchips gezeigt, ohne jedoch Einzelheiten zu verraten und die Karte im laufenden Betrieb zu demonstrieren. Jetzt ist bekannt geworden, dass GeCube neben den beiden Grafikchips einen dritten Chip einsetzt, der für den Parallel-Betrieb sorgt, ohne dass ein Mainboard mit expliziter Unterstützung für den Dual-VGA Betrieb (ATI CrossFire oder nVidia SLI) benötigt wird.

Anzeige

GeCube entwickelt derzeit zusammen mit ATI an einem Treiber für die Dual-Chip Radeon X1600 XT. Es wird erwartet, dass die Grafikkarte gegen Ende April in den Handel kommt.
Später in diesem Jahr wird ATI angeblich den RV570 Grafikchip als Nachfolger des RV530 (X1600) einführen. Dieser soll dann bereits gleich für den CrossFire-Modus auf einer Grafikkarte geeignet sein, ohne einen zusätzlichen Chip zu benötigen wie die GeCube Gemini Edition.

GeCube Dual-Chip Radeon X1600 XT auf der CeBIT

Quelle: DailyTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.