Intel Viiv ein Stromfresser?

Instant-On/Off schaltet System nicht ab, lediglich Video und Audio

Intel listet “Instant-On/Off“ als eines der wichtigen Features der Viiv Plattform für Home Entertainment und Wohnzimmer-PCs. Ist das System einmal hochgefahren, kann man es mit Instant-On/Off angeblich innerhalb von Augenblicken aus- und wieder einschalten. Wie sich allerdings herausstellt, wird das System eben nicht ausgeschaltet, sondern läuft bloß ohne Bild und Ton weiter, mit allen daraus folgenden Konsequenzen für die Stromaufnahme.

Anzeige

Instant-On/Off ist auf der einen Seite ein bequemes Feature, muss doch der Anwender nach dem „Abschalten“ durch Instant-Off nicht lange auf das erneute „Hochfahren“ des Systems warten. Außerdem können Hintergrundaufgaben wie Downloads oder TV-Aufnahmen weiterlaufen.
Andererseits ist Instant-On/Off natürlich ein ordentlicher Stromfresser, weil Komponenten wie CPU, Festplatte und Lüfter weiterhin mit Strom versorgt werden müssen. Laut Intels Website werden bei Instant-Off lediglich Video- und Soundausgabe ausgeschaltet und die Monitor-LED zeigt einen „Low-Power-Status“ an. Kein Wunder, dass Intel den Anwender ausdrücklich warnt, in diesem Zustand das Gehäuse nicht zu öffnen und keine Hardware auszutauschen!
Man kann nur hoffen, dass Intel und die Hersteller von Viiv-Systemen die Anwender mit entsprechenden Hinweisen im Handbuch und am Bildschirm über diese Nachteile des Instant-On/Off Features in Kenntnis setzen.

Quelle: The Inq

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.