Notebook mit 32 GByte SSD

Flash-basierte Solid-State-Lösung

Anstatt einer Festplatte werden beim „Q30-SSD“ von Samsung die Daten auf einer 32 GByte großen Solid-State-Disk (SSD) gespeichert. Dies hilft Energie und Gewicht zu sparen, hat aber auch seinen Preis. Etwa 3.700 US-Dollar muss der interessierte Kunde für das Notebook hinblättern. Verständlich, dass die Technologie vorerst nur in Korea (dem Heimatland von Samsung) auf den Markt gebracht wird.

Anzeige

Die Solid-State-Disks sind auch deshalb für den Einsatz in mobilen Geräten interessant, da sie deutlich weniger Anfällig gegenüber Erschütterungen reagieren. Den Geschwindigkeitsvorteil beim Lesen (im Falle des Samsung-Modells 53 MByte/sec) und Schreiben (hier 28 MByte/sec) bekommt man sozusagen als Bonus. Eine SSD, die als Ersatz für die Notebook-intere Festplatte dient, wurde von Hartware bereits einem Review unterzogen.

Quelle: Samsung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.