1 Mio. $100-Notebooks für Nigeria

Ein weiterer Schritt in Richtung Produktion der günstigen Laptops

Der afrikanische Staat Nigeria hat insgesamt eine Million 100-Dollar Notebooks bestellt. Die mit einem 500 MHz schnellen AMD-Prozessor ausgestatteten Geräte laufen mit einem Linux-basierten Betriebssystem und kosten rund 140 US-Dollar. Die Bezeichnung „100-Dollar-Notebook“ ist folglich nicht ganz richtig. Wann die Geräte geliefert werden können, steht allerdings bislang noch nicht fest. Laut OLPC (One Laptop per Child) beginnt die Produktion erst, wenn es zwischen 5 und 10 Millionen Vorbestellungen gibt.

Anzeige

Quelle: Vnunet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.