Neue Mainboards von MSI

K9A Platinum für AMD, 975X Platinum, P965 Neo-F und Platinum für Intel

MSI hat in den letzten Tagen eine ganze Reihe neuer Mainboards vorgestellt. Dazu gehören drei Hauptplatinen für die neuen Intel Core 2 Prozessoren und den Sockel-775 sowie ein Mainboard für den AMD Sockel AM2. Bei Letzterem handelt es sich um das MSI K9A Platinum mit Radeon Xpress 3200 Chipsatz und zwei x16 PCI Express Steckplätzen für ATI CrossFire.

Anzeige

Das MSI K9A Platinum ist für alle aktuellen Athlon 64 (FX, X2) und Sempron Sockel AM2 Prozessoren geeignet und kann mit vier DIMM-Slots auf bis zu 8 GB DDR2 Hauptspeicher aufgerüstet werden. Das ab sofort für rund 120 Euro erhältliche Mainboard verfügt neben zwei x16 PCI Express Graphics (PEG) Steckplätzen u.a. über zwei einfache PCIe- und zwei PCI-Slots, vier Serial-ATA/2 Ports mit RAID 0,1,0+1, einen UDMA/133 Port, Realtek 7.1 Audio, zwei Gigabit Ethernet Anschlüsse, zehn USB 2.0 und zwei Firewire Ports.
Das MSI 975X Platinum Powerup Edition ist das neue Flaggschiff der Intel-Serie und kostet knapp 200 Euro. Das Mainboard ist mit dem Intel 975X Chipsatz und zwei PEG-Steckplätzen ausgestattet und unterstützt den Parallelbetrieb zweier ATI Grafikkarten (CrossFire). Weiterhin gehören auch dazu: vier DDR2 DIMM-Slots, zwei PCIe- und zwei PCI-Slots, insgesamt fünf Serial-ATA/2 und zwei UDMA/133 Ports (RAID 0,1,0+1 und teilweise RAID 5, JBOD und Intel Matrix RAID), Realtek 8-Kanal HD-Audio, Gigabit Ethernet, acht USB 2.0 und zwei Firewire Ports.
Mit einem Preis von etwa 140 Euro deutlich günstiger ist das mit dem Intel P965 Chipsatz ausgestattete MSI P965 Platinum. Diese Hauptplatine verfügt u.a. über vier DIMM-Slots, einen PEG-, drei PCIe und zwei PCI-Slots, insgesamt sieben Serial-ATA/2 und einen UDMA/133 Port (RAID 0,1,0+1 und teilweise JBOD und Intel Matrix RAID), Realtek 8-Kanal HD-Audio, Gigabit Ethernet, zehn USB 2.0 und zwei Firewire Ports.
Das MSI P965 Neo-F ist mit knapp 100 Euro nochmal etwas billiger, basiert aber ebenfalls auf dem Intel P965 Chipsatz und unterstützt damit auch die neuen Intel Core 2 Prozessoren. Die Ausstattung ist kaum schlechter als beim P965 Platinum und bietet u.a. vier DIMM-Slots, einen PEG-, zwei PCIe- und drei PCI-Steckplätze, insgesamt fünf Serial-ATA/2 und einen UDMA/133 Port (RAID 0,1,0+1 und teilweise JBOD sowie Intel Matrix RAID), Realtek 8-Kanal HD-Audio, Gigabit Ethernet und zehn USB 2.0 Ports. Firewire wurde hier eingespart.
Erfreulicherweise verzichtet MSI bei allen vier neuen Mainboards auf eine aktive Belüftung der Chipsätze und kühlt diese nur passiv, so dass von den Hauptplatinen selbst keine Geräusche aus gehen.

MSI K9A Platinum
MSI 975X Platinum Powerup Edition
MSI P965 Platinum
MSI P965 Neo-F

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.