Neue große Flachbildschirme

Widescreen: NEC 26-Zoll, Dell 22-Zoll und BenQ TFTs von 19'' bis 24''

Kurz vor Weihnachten haben einige Hersteller nochmals neue Flachbildschirme im Breitbild-Format vorgestellt oder angekündigt. NEC bietet mit dem LCD2690WUXi den größten, nämlich mit einer Bildschirmdiagonalen von 26 Zoll. Dell füllt mit dem 22-Zoll großen E228WFP eine Lücke in seinem Monitorangebot. BenQ stellt dagegen gleich eine ganze Reihe von neuen Widescreen-TFTs vor, die zwischen 19 und 24 Zoll bemessen.

Anzeige

Der bereits in Australien und Japan angebotene Dell E228WFP (56cm) positioniert sich zwischen die 20,1 und 24 Zoll großen Flachbildschirme dieses Herstellers und bietet eine Standardauflösung von 1680×1050 Pixel. Die Features umfassen eine Helligkeit von 300cd/m², ein Kontrastverhältnis von 800:1, 160° Blickwinkel, eine Reaktionszeit von 5ms (grau zu grau), DVI und D-Sub Anschlüsse. HDCP über DVI wird unterstützt. Der Preis liegt bei rund 560 US-Dollar.
Der NEC LCD2690WUXi ist mit 26-Zoll (66cm) dagegen deutlich größer und bietet eine natürliche Auflösung von 1920×1200 Pixel, kostet mit 1400 Euro aber auch sehr viel mehr. Dieser TFT besitzt eine Helligkeit von 400cd/m², ein Kontrastverhältnis von 800:1, einen Blickwinkel von 178° und eine Reaktionszeit von 8ms (grau zu grau). Das Gerät verfügt über DVI-D, DVI-I und VGA-Anschlüsse.
BenQ ist Ausstatter der Championship Finals 2006 der Cyberathlete Professional League (CPL) Mitte Dezember, bei dem sich die weltbesten PC-Spieler miteinander messen, und nimmt dies zum Anlass, gleich vier neue LCD-Monitore vorzustellen. Im Gegensatz zu den beiden TFTs von Dell und NEC besitzen diese einen HDMI-Eingang (mit HDCP) und sind damit auch sehr gut für die neuen Spielkonsolen mit High-Definition Auflösung geeignet (Xbox 360 und PlayStation 3). Die BenQ FP241WZ and FP241VW messen 24-Zoll (61cm), besitzen eine native Auflösung von 1920×1200 Pixel, eine Helligkeit von 500cd/m² und ein Kontrastverhältnis von 1000:1. Das 22-Zoll Gerät, der FP222WH, und der 19″-TFT, der FP94VW, bieten eine Helligkeit von 300cd/m² und ein Kontrastverhältnis von 700:1. Neben HDMI besitzen alle vier LCDs noch VGA- und DVI-Anschluss. Die 24-Zoller sind zusätzlich mit S-Video, Composite und Komponenten-Eingang ausgestattet.
Billig sind die neuen Flachbildschirme von BenQ allerdings nicht. Der FP241VW mit seinem besonderen Standfuß-Design kostet 1500 US-Dollar, der FP241WZ liegt bei $1300. Der Preis für den FP222WH liegt bei $550, der FP94VW soll für $300 zu haben sein.

NEC LCD2690WUXi
Dell E228WFP
BenQ FW241WZ
BenQ FP222WH
BenQ FP94VW
BenQ FP241VW

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.