AMD ‚Fusion‘ später als geplant

Kombination aus System- und Grafikprozessor kommt wohl erst 2010

Mit dem Abschluss der Übernahme von ATI Technologies Ende Oktober hatte AMD den ‚Fusion‘ Chip angekündigt, bei dem bisher gängige Hauptprozessor- und Grafik-Technologien miteinander verknüpft werden. Damals hieß es, ‚Fusion‘ werde Ende 2008 oder Anfang 2009 eingeführt. Jetzt hat AMD neue Termine genannt und demnach verschiebt sich der Hybrid-Chip ins nächste Jahrzehnt.

Anzeige

In einem Interview gab AMDs Chief Technology Officer Phil Hester zu Protokoll, dass die ersten Fusion CPUs als Prototypen Ende 2008 verfügbar sein würden. Die Produktion soll Ende 2009 anlaufen. Damit dürften die ersten dieser Prozessoren erst 2010 auf den Markt kommen.
Außerdem scheint sich AMD zunächst nur auf den Einsatz von ‚Fusion‘ in Notebooks zu konzentrieren. Phil Hester bestätigte, dass die ersten dieser CPUs für den mobilen Einsatz gedacht sind. Wann ‚Fusion‘ auch für andere Systeme erhältlich sein wird, sagte er nicht. Im Oktober hatte AMD bekräftigt, dass die neuen CPU/GPU-Hybriden in allen Bereichen eingesetzt werden sollen: Notebooks, Desktop-PCs, Workstations und Server sowie in Geräten der Unterhaltungselektronik.

Quelle: X-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.