AMD: Wir sind schneller

4-Kern-CPU 'Barcelona' laut AMD 40% schneller als Intels 4-Kern-CPUs

Intel hat zwar bereits im November die ersten Quad-Core Prozessoren auf den Markt gebracht und ist damit AMD um mindestens sechs Monate voraus, aber laut AMD soll sich das Blatt im Sommer wenden. Nach Angaben von Randy Allen, AMDs Vizepräsident für Server und Workstations, wird AMDs Mitte 2007 erwartete 4-Kern-CPU mit dem Codenamen ‚Barcelona‘ deutlich schneller sein als die zu diesem Zeitpunkt erhältlichen Quad-Core Prozessoren von Intel.

Anzeige

Allen gab kürzlich zu Protokoll: „Wir erwarten, dass Barcelona bei einer Vielzahl von Aufgaben 40 Prozent schneller ist als Clovertown.“ ‚Clovertown‘ ist der Codename für Intel Xeon Quad-Core CPUs für Server.
Besonders im Bereich der Fließkommaberechnungen sei ‚Barcelona‘ deutlich verbessert, auch im Vergleich zu AMDs aktuellen Dual-Core Prozessoren. Laut Allen soll der neue 4-Kern-Chip bei solchen mathematischen Aufgaben und gleichen Taktraten um den Faktor 3,6 schneller sein als ein Opteron mit zwei Kernen.
‚Barcelona‘ wird von AMD als „monolithisches oder natives Quad-Core“ bezeichnet, weil es sich nicht um eine Kombination zweier Dual-Core Chips handelt, wie Intels aktuelle 4-Kern-Lösungen, sondern um einen einzelnen Chip mit vier Kernen. Randy Allen gibt zu, dass den Anwendern die Architektur der Quad-Core Prozessoren egal ist, aber ihnen sei die Performance nicht egal. „Wir kamen zu dem Schluss, dass dies aufgrund der Fähigkeiten und der Leistung des monolithischen Designs ganz klar die richtige Antwort ist“, meinte Allen.
Außer der deutlich verbesserten Fließkomma-Einheit besitzt ‚Barcelona‘ neben 128 KByte Level-1 und 512 KByte Level-2 Cache pro Kern zusätzlich noch einen 2 MByte großen Level-3 Cache, auf den alle Kerne zugreifen können. Die Cachegröße kann zukünftig noch erhöht werden.
Im Vergleich zu den bisherigen Prozessoren hat AMD den Kern von ‚Barcelona‘ erheblich optimiert. Es seien die größten Veränderungen vorgenommen worden seit dem Übergang vom 32bit Athlon zu den 64bit Prozessoren von heute. Allen ordnet den Schritt zu ‚Barcelona‘ ziemlich genau zwischen den graduellen Optimierungen des Opteron in den letzten Jahren und Intels Umstieg von der Netburst auf die Core Mikroarchitektur ein.

300mm Wafer mit Dual Core Strukturen in 65nm Technik

Quelle: ZDNet

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.