Viren in der Grafikkarte

Schadsoftware bald auch in der Firmware?

Ein Sicherheitsforscher hat auf der Black Hat Konferenz vor einer möglichen Bedrohung durch Firmware-Viren und ähnlichem gewarnt. Bei seinen Forschungen soll es ihm möglich gewesen sein, auf eine PCI-Grafikkarte einige Kilobytes an Code zu laden. Eventuelle Schadsoftware wie beispielsweise ein Rootkit könnte in Zukunft einen ähnlichen Weg wählen, um vor dem Zugriff von Virenscannern etc. geschützt zu sein.

Anzeige

Bei einem Befall dieser Art würde nicht einmal die Formatierung der Festplatte den Schadcode vom PC entfernen können. Den Herstellern von Virenscannern wird empfohlen, in Zukunft auch die Hardware in den Sicherheitscheck mit einzubeziehen.

Quelle: Silicon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.