Intel® Centrino® Pro: IT-Betreuung für unterwegs

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Feldkirchen, den 4. April 2007 -Intel macht die funktionsreiche und für Desktop-PCs im Business-Umfeld entwickelte Intel® vPro(tm) Prozessortechnologie für Notebooks verfügbar. Die neue Generation der Hochleistungstechnologie für Notebooks steht kurz vor der Einführung und wird unter der Bezeichnung Intel® Centrino® Pro Prozessortechnologie vermarktet. IT-Abteilungen können dann sowohl Desktops als auch Laptops einfacher und zuverlässiger verwalten und gleichzeitig die Sicherheit erhöhen. Darüber hinaus lassen sich Betriebskosten senken, Ressourcen besser zuweisen und das Asset Management optimieren. Dies alles lässt sich komplett kabellos durchführen.

Anzeige

Mit der neuen Intel Centrino Pro Prozessortechnologie können IT-Manager ihre Notebooks via WiFi verwalten und schützen. Für Administratoren erleichtert die Technologie das Management von Notebooks und Desktop-PCs erheblich und unabhängig davon, ob sie eingeschaltet oder funktionsbereit sind3. Im Ergebnis lassen sich die PCs besser schützen, Richtlinien durch die IT-Abteilung können präziser und schneller erfüllt werden, weniger Vor-Ort-Einsätze sind notwendig und Geschäftsabläufe müssen erheblich seltener unterbrochen werden.

„Die neue Intel Centrino Pro Prozessortechnologie macht das Beste unserer für den Business-Kunden entwickelten Intel vPro Prozessortechnologie nun auch für Laptops verfügbar“, erklärte Mooly Eden, Vice President der Intel Mobile Products Group. „Notebooks werden in den Industrienationen im Business-Markt vermutlich noch in diesem Jahr Desktop-PCs den Rang abzulaufen. Insofern ist dies der ideale Zeitpunkt unsere überaus erfolgreichen Marke Intel Centrino mit diesen erweiterten Features auszustatten.“

Großunternehmen setzen bereits auf vPro
Unternehmen haben schnell das große Potenzial an Zeit- und Kosteneinsparungen erkannt, das sich ihnen durch die Implementierung der Intel vPro Prozessortechnologie und ihren zahlreichen Management-Funktionen eröffnet. Weltweit ist die Technologie schon bei mehr als 200 Unternehmen im Einsatz, deren Größe von tausenden bis zu zehntausenden Computern im Einsatz reicht – darunter BMW*, FujiFilm*, ING*, John Hopkins*, 3M*, Pioneer* und Verizon*. Viele der Kunden werden auch die Intel Centrino Pro Prozessortechnologie übernehmen, sobald diese im Laufe dieses Jahres verfügbar ist.

Auch auf Softwareebene findet die Intel Centrino Pro Prozessortechnologie breite Unterstützung innerhalb der Industrie. So bieten Altiris*, CA Inc.*, Cisco*, Credant Technologies*, Hitachi JP1*, HP OpenView*, Microsoft*, LANDesk* und Trend Micro* bereits Applikationen und Lösungen an.

Die Intel Centrino Pro Prozessortechnologie wird im zweiten Quartal dieses Jahres im Rahmen der geplanten Einführung der nächsten Generation der Intel Centrino Prozessortechnologie (Codename Santa Rosa) zur Verfügung stehen. Sowohl Businessanwender als auch Consumer profitieren vom Herzstück der neuen Prozessortechnologie – den Core 2 Duo Prozessoren. Diese sind extrem leistungsstark, arbeiten überaus energieeffizient und ermöglichen eine lange Akkulaufzeit.

Die neue Wireless-Komponente Intel® Next-Gen Wireless-N unterstützt den vorläufigen Standard 802.11n und sorgt für größere Flexibilität und Produktivität, indem Anwender in größerer Entfernung von ihren Access Points drahtlos arbeiten können. Hauptmerkmale der neuen Spezifikation sind fünfmal mehr Leistung2 und eine doppelt so große Funkreichweite2. Darüber hinaus überzeugt die neue Intel Prozessortechnologie mit einer verbesserten Grafik-Performance und der Unterstützung von Microsofts neuster grafischer Benutzerschnittstelle Aero* unter Windows Vista. Optional erhältlich ist Intel® Turbo Memory. Diese Technologie sorgt zusätzlich für eine bis zu doppelt so hohe Geschwindigkeit beim Laden häufig verwendeter Applikationen und einen bis zu 20 Prozent kürzeren Bootvorgang.