PrintCast: Kostenlose Tinte

Werbung selber drucken und dafür Gratis-Tinte kassieren

Markentinte ist nicht günstig, weshalb viele Besitzer von Tintenstrahldruckern gerne zu billigen Drittherstellern wie beispielsweise Pelikan greifen. Einen noch preiswerteren, da völlig kostenlosen Weg zur Tinte bietet nun die Firma PrintCast an: Man druckt zuhause personalisierte Werbung aus und bekommt dafür virtuelle Geldeinheiten. Dies funktioniert in der Praxis so, dass eine Software Verbindung zu einem stets aktualisierten Server der Firma PrintCast aufnimmt und vor jedem Druckauftrag Werbung in die Dokumente einspeist.

Anzeige

Ein kleinerer Banner bringt beispielsweise einen kleineren Betrag (20 Cent) aufs Punktekonto als eine komplette Seite.
Der User kann selbst wählen, wie groß der Werbeanteil auf seinem Ausdruck sein soll – in der Regel bieten sich hier 20 Prozent an, was einem oder zwei Bannern entspricht. Um kostenlose Markenpatronen zu erhalten, ist ein Kontostand von 50 Euro nötig.

Generell scheint die Idee durchaus interessant: Auf Skizzen oder anderen eher unwichtigen Ausdrucken dürfte ein kleiner Banner kaum stören. Auf diese Weise dauert es jedoch lange, bis man auf den benötigten Kontostand kommt. Allerdings gibt es die Möglichkeit, den fehlenden Restbetrag für seine Patrone einzuzahlen, um so auch als Wenig-Drucker schneller an eine neue Patrone zu kommen.
Aktuell befindet sich das Projekt noch in der Testphase, doch kann man sich bereits anmelden.

Quelle: Printcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.