ASUS P5K3 Deluxe – 1. Mainboard für DDR3

Anzeige

Einleitung


Heute hat es mit dem P5K3 Deluxe aus dem Hause ASUS ein Mainboard zu uns in den Test geschafft, welches gleich zwei wesentliche Neuerungen mit sich bringt: Zum Einen basiert es auf Intels brandneuem P35 Chipsatz mit ICH9 Southbridge, zum Anderen wird es mit DDR3-Speicher bestückt. Inwiefern sich die Anschaffung solch neuer Technologie schon lohnen kann und welche Leistung in der Platine steckt, klärt dieser Review.


ASUS P5K3 Deluxe

Test-Setup
Unser Testsystem bestand aus:

  • Intel Core 2 Duo E6700 mit Intel Standardkühler
  • 2x 1 GB KINGSTON HyperX DDR3-RAM (PC3-11000, CL7)
  • GeForce 7800 GT (PCI-E)
  • Hitachi Deskstar T7K250 250GB SATA II Festplatte

Eingesetzte Software / Treiber:

  • Microsoft Windows XP mit SP2
  • Intel-Chipsatztreiber V. 8.3.0.1013
  • restliche Treiber / Utils jeweils aktuell vom Hersteller

Durchlaufene Benchmarks (jeweils mit schnellstmöglichen RAM-Timings und ohne VSync):

  • Sandra 2007
  • PCMark05
  • 3DMark06
  • F.E.A.R.
  • Prey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.