USB-Stick mit Iris-Scan

Datensicherheit auch auf dem USB-Stick dank Iris-Scanner

Die in Korea ansässige Firma Rehoboth Tech hat mit dem „Irikon“ einen USB-Stick vorgestellt, der dank integriertem Iris-Scanner ein Höchstmaß an Datensicherheit bieten soll. Eine winzige Kamera macht Aufnahmen vom Auge und kann bis zu 20 Bilder in dem USB-Stick ablegen. Bevor man Zugriff auf die gespeicherten Daten bekommt, muss man sich per Blick in die Kamera anmelden.

Anzeige

Rehoboth Tech gibt hierfür eine Fehlerquote von nur 0,000083 Prozent an. Erhältlich ist der sichere USB-Stick mit 1, 2 und 4 GByte Speicher. Wann er auf den Markt kommt und was er kosten soll, ist bislang aber noch nicht bekannt. Dafür kündigte das Unternehmen bereits Festplatten mit dem gleichen Sicherheitssystem an.

Quelle: Golem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.