ASUS Mainboards mit X38 Express

Für Overclocker: Maximus Extreme und Maximus Formula

ASUS hat zwei neue Mainboards seiner „Republic of Gamers“ Serie vorgestellt: Das „Maximus Extreme“ und das „Maximus Formula“. Beide basieren auf Intels X38 Express Chipsatz und sollen vor allem Overclocker ansprechen. Wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Mainboards: Während das „Maximus Extreme“ DDR3-Speicher unterstützt, kann das „Maximus Formula“ nur mit DDR2-Riegeln arbeiten. Die Mainboards richten sich in erster Linie an Käufer die planen ihre Hardware zu übertakten.

Anzeige

Hierfür hat das ASUS alle wichtigen Bauteile mit großen (Heatpipe-)Kühlern versehen und bietet zudem die Möglichkeit, das bestehende Kühlsystem an einen Wasserkühlungskreislauf anzuschließen. Auf diese Weise können Northbridge, Southbridge, Crosslinx und sogar Spannungswandler bestmöglich gekühlt werden, damit die Temperatur auch bei hohen Taktraten im grünen Bereich bleibt.
Das Übertakten selbst macht ASUS den Besitzern dieses Mainboards denkbar einfach. Die Funktion „CPU Level Up“ erlaubt das Erhöhen des CPU-Takts mit einem einzigen Schritt, ohne selbst manuell an Front Side Bus oder Multiplikator herumschrauben zu müssen. Ein externes Display zeigt mit verschiedenen Farben an, ob die Spannung von Prozessor, Northbridge, Southbridge und Arbeitsspeicher im grünen Bereich liegt.
Schließlich ist das Maximus Extreme auch noch speziell für den 3-GPU-CrossFire-Modus optimiert worden und soll beim Einsatz dreier Grafikkarten einen höheren Datendurchsatz bieten als die Konkurrenz. Hierfür garantiert die ASUS-Technik des „Crosslinx-Chips“ die PCI-Express Zuordnung von x16, x8/x8 Lanes statt den sonst üblichen x16, x16, x4 Lanes.
Wann die High-End Mainboards auf den Markt kommen und was sie kosten sollen, gab ASUS bislang noch nicht bekannt. Allerdings dürften die Preise mit Sicherheit die 200 Euro Grenze überschreiten.

Maximus Formula
Maximus Extreme

Quelle: Pressemeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.