Sony VPL-ES4 – Beamer für Heim und Business - Seite 3

Anzeige

Der Transport

Für den Transport wird eine Tasche mitgeliefert, in die der Beamer perfekt hineinpasst. Auch die Kabel und die Fernbedienung lassen sich in der Tasche einfach unterbringen. Der Beamer wiegt etwa drei Kilogramm und lässt sich problemlos schultern. Auch das Unterbringen in einem Rucksack, in dem zuvor bereits ein 12″ iBook Platz gefunden hat, ist kein Problem. Dem Videoabend bei Freunden steht also nicht im Wege. Oder nach Feierabend mit Kollegen noch schnell einen Film angucken? Aus einem Elektroauto mit Steckdose heraus könnte man mit dem Gerät auch ein paar interessante Guerilla-Projektionen vornehmen. Aus Ermangelung eines solchen Autos konnten wir diesen Gedanken aber nicht in die Tat umsetzen. Der Beamer wurde aber hin und wieder an andere Orte transportiert und dort aufgestellt, ohne Schaden zu nehmen. Die mitgelieferten VGA-Kabel sind sogar mit Kappen ausgestattet, um Verschmutzungen beim Herumtragen vorzubeugen.

Den Mobilitätstest meistert der „VPL-ES4“ von Sony mit Bravour. Wer viel unterwegs ist und dabei einen Beamer mitnehmen möchte, muss nicht unbedingt auf die kommenden LED-Beamer warten. Der „VPL-ES4“ setzt noch auf eine Lampe als Lichtquelle, lässt sich aber trotzdem relativ einfach überallhin mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.