iPhone verkauft sich schlecht

T-Mobile: Schlechte Absatzzahlen in Deutschland

Kein Mobilfunkgerät hat bislang wohl für dermaßen viel Gesprächsstoff gesorgt, wie Apples iPhone. Aktuell war in den vergangenen Wochen besonders die Frage von Interesse, ob T-Mobile das Gerät in Deutschland exklusiv vertreiben dürfe, oder ob auch anderen Unternehmen das Recht eingeräumt werden müsse, Apples vermeintliche Wunderwaffe auf dem heiß umkämpften Mobilfunkmarkt an den Mann zu bringen.

Anzeige

Auch wenn T-Mobile das iPhone nun nach einer kurzen gerichtlich verfügten Unterbrechnung wieder exklusiv verkaufen darf, präsentiert sich der Rechtsstreit mit Blick auf die aktuellen Verkaufszahlen als Farce:
Keine 700 Geräte gehen trotz Weihnachtsgeschäfts-Bonus derzeit pro Tag über die Ladentheke und machen damit nichtmal 2 Prozent aller aktuell von T-Mobile verkauften Geräte aus.

Quelle: FTD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.