Intel Skulltrail offiziell

2 Quad-Core CPUs und Mainboard für bis zu vier Grafikkarten für $3650

Letztes Jahr gab es bereits zahlreiche Gerüchte, nun ist es offiziell. Intel hat gestern die High-End Plattform mit dem Namen „Skulltrail“ offiziell eingeführt. Sie besteht aus zwei Core 2 Extreme QX9775 Prozessoren mit jeweils vier Kernen, 3,2 GHz, 12 MByte Level-2 Cache und 1600 MHz Front Side Bus sowie dem Intel D5400XS Mainboard. Besonderes Feature der Platine: es können sowohl Grafikkarten von AMD als auch nVidia parallel betrieben werden.

Anzeige

Die Unterstützung sowohl von ATI CrossFire als auch nVidia SLI bietet ansonsten kein anderes Mainboard momentan. nVidia unterstützt dies nicht in seinen Treibern. Üblicherweise benötigt man für SLI eine Hauptplatine mit einem Chipsatz von nVidia. AMD unterstützt CrossFire immerhin mit den eigenen und auch Chipsätzen von Intel.
Mit einem Preis von 1500 US-Dollar pro CPU und $650 für das Mainboard kommt man schon mit diesen drei Komponenten auf zusammen $3650, das sind umgerechnet fast 2500 Euro (ohne Mehrwertsteuer). Dazu kommt noch, dass das Mainboard nur teuren FB-DIMM DDR2-Speicher unterstützt, der ansonsten nur in Servern und Workstations eingesetzt wird. Zum Vergleich: ein DDR2-800 FB-DIMM Modul mit 1 GByte kostet mit mindestens 50 Euro rund dreimal so viel wie ein günstiger herkömmlicher DDR2-800 SDRAM Riegel gleicher Kapazität.

Wer eine Alternative sucht, für den wird ASUS in Kürze wohl das Z7S WS Mainboard auf den Markt bringen. Dieses besitzt u.a. zwei LGA771 Sockel für Xeon Prozessoren mit zwei oder vier Kernen, sechs RAM-Steckplätze für DDR2 FB-DIMM sowie zwei PCI Express x16 Slots, wobei PCIe 2.0 unterstützt wird. Das Intel D5400XS bietet nur PCIe 1.1. Ob das auf dem Intel 5400 und ESB2E Chipsatz basierende Mainboard von ASUS aber sowohl SLI als auch CrossFire unterstützt, ist nicht bekannt. Bedenken muss man aber, dass bei dieser Lösung Kühler für den LGA771 eingesetzt werden müssen, während man bei Intels Mainboard aus einer Vielzahl von Kühlern für den LGA775 auswählen kann.

Intel D5400XS Mainboard
ASUS Z7S WS
ASUS Z7S WS
ASUS Z7S WS PCI Express Steckplätze

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.