Seagate: Zukunft des Datenspeichers

Barracuda 7200.11 mit SAS Interface, Free-Fall Sensor bald Standard

Der Hersteller von Massenspeicherlösungen Seagate, bekannt für seine Barracuda Festplatten, hat uns auf der diesjährigen CeBIT einige Einblicke in seine Ansichten über die Zukunft der Massenspeicher gegeben. So wird es zwar bald eine zweite Generation der eigenen Hybrid-Festplatten Serie geben, welche den bekannten mechanischen Festplatten zusätzlichen Flashspeicher spendiert.

Anzeige

Der Markt für Solid State Drives (SSDs) wird allerdings weiterhin als zu klein für eigene Produkte angesehen. Dennoch wird intensiv in die Forschung und Entwicklung aller Lösungen investiert.
Weiterhin sollen bis Ende des Jahres 2008 alle gegenwärtigen 2,5 Zoll Festplatten Seagates mit einem so genannten Free-Fall Sensor ausgestattet sein. Dieser erkennt ab einer bestimmen Höhe, ob das Produkt fällt, setzt den Lese-/Schreibkopf automatisch auf die Parkposition und soll so eine durch den Fall bedingten Defekt der Festplatte verhindern.
Außerdem wird die aktuelle Barracuda 7200.11 Familie in Zukunft nicht nur mit SATA2, sondern auch mit SAS Interface erhältlich sein, was sie für Business-Kunden interessant machen könnte.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.