AMDs Pläne 2008 und 2009

AMD will mit ATI RV770 wieder 50% Marktanteil bei Grafikkarten erreichen

Aktuell liegt der Marktanteil von Grafikkarten auf Basis von ATI-Chips unter 35 Prozent. Nach einem Bericht aus Taiwan zeigt sich AMD aber sehr optimistisch, wenn es um die nächste Generation geht. Gegenüber den Grafikkartenherstellern habe AMD angeblich geäußert, dass man nach der Einführung des RV770 Grafikchips Ende des zweiten Quartals einen deutlichen Anstieg der Marktanteile erwartet. In der zweiten Jahreshälfte sollen 50% erreicht werden. Außerdem wurden einige Details zu den kommenden CPUs verraten.

Anzeige

Die ersten Phenom Prozessoren mit dem B3-Stepping (ohne TLB-Bug) sollten im April erhältlich sein. Das gilt sowohl für die Triple- als auch die Quad-Core Modelle.
In der zweiten Hälfte dieses Jahres beginnt auch die Umstellung von 65nm auf 45nm Strukturbreite. Die 45nm Quad-Core CPUs ‚Shanghai‘ für Server und ‚Deneb‘ für Desktop-PCs sollen wie erwartet noch 2008 erscheinen. Angeblich absolvieren die ersten 45nm-CPUs bei AMD schon ihre Tests. Ein lauffähiges Exemplar hatte AMD auch auf der CeBIT gezeigt. Quellen bei Mainboard-Herstellern berichten, dass sie mit den ersten Mustern im August oder September rechnen.
Weiterhin wird berichtet, dass AMD in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres eine neue CPU-Serie für Notebooks plant (Codename: Swift). Es seien zwei Versionen geplant: Black Swift mit zwei Kernen und White Swift mit einem Kern. Beide Modelle sollen über einen integrierten Grafikkern verfügen. Zusammen mit dem Mainboard-Chipsatz sollen diese Prozessoren die ‚Strike‘ Plattform bilden. Als Hauptspeicher ist DDR3 vorgesehen.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.