GMC R-3 Corona: Kompakter Design-Tower - Seite 3

Anzeige

Innere Charakteristika

Mit zwei Rändelschrauben (Thumb Screws) wird die linke Seitenwand entfernt. Sieht man von der Frontpartie ab, können (ohne Aufwand) keine weiteren Wände abgenommen werden, die rechte und die obere Wand sind jeweils vernietet.
Leider sind die Slotbleche hinten nur zum Rausbrechen und können nicht einfach wieder angeschraubt oder angesteckt werden. Da erscheint das eine verschraubbare Slotblech im Lieferumfang etwas dürftig.


Linke Seitenwand entfernt

Ein 80mm Gehäuselüfter ist vormontiert und wird an einen herkömmlichen 4-Pin Molex Stecker angeschlossen, kann also nicht vom Mainboard überwacht oder gesteuert werden. Darüber ist Platz für einen weiteren 80mm Lüfter (optional).
Die Frontpartie des Gehäuses ist aufgesteckt und kann relativ einfach mit einem Ruck von unten abgezogen werden.


Frontpartie entfernt

Hier wird deutlich, dass vorne keine Lüfter installiert werden können. Das ist sonst nur noch unten auf dem Gehäuseboden und in der linken Seitenwand möglich (jeweils 80mm). Für letzteres müsste allerdings der bereits vormontierte Air Duct (Lufttunnel) entfernt werden.


Der integrierte Air Duct ist ausziehbar

Der Air Duct kann um etwa 2,5cm ausgezogen werden und soll dazu dienen, dass die vom CPU-Kühler nach oben geführte Warmluft aus dem Gehäuse geleitet und nicht darin verbreitet wird bzw. kühle Luft von außen zum CPU-Kühler hin gesogen wird, je nach Ausrichtung des Lüfters.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.