Nvidia Medusa auf Radeon Karten

Demo für GeForce GTX 200 läuft mit Patch auch auf Radeon Grafikkarten

Zur Demonstration der Leistungsfähigkeit der GeForce GTX 260 und 280 Grafikkarten hat Nvidia das für die Hardware extrem anspruchsvolle „Medusa Demo“ veröffentlicht, bei dem ein allzu forscher Krieger das Opfer einer Schlangenfrau wird. Eigentlich sollte dieses Demo nur auf den neuen Nvidia-Modellen laufen, aber jetzt gibt es einen Patch, mit dem es auch auf ATI Radeon Grafikkarten funktioniert.

Anzeige

Zunächst benötigt man natürlich das Medusa Demo (239 MByte) von Nvidia und installiert es. Die „patcher.exe“ aus dem Patch (von Tommti-Systems) wird in den Medusabin Verzeichnis kopiert und dort ausgeführt. Zuguterletzt braucht man noch die Datei „nvcpl.dll“ aus einem aktuellen Grafiktreiber von Nvidia. Einfach einen solchen herunterladen, entpacken und dort die Datei expandieren (auf der Kommandozeile: „expand nvcpl.dl_ nvcpl.dll“). Die „nvcpl.dll“ muss dann ebenfalls in das Medusabin Verzeichnis kopiert werden. Damit läuft das Medusa Demo nun auch auf Radeon Grafikkarten.

Nvidia Medusa Demo
Nvidia Medusa Demo
Nvidia Medusa Demo auf Radeon HD 4000 Grafikkarte

Quelle: Expreview.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.